17.10.2020 17:03 Uhr

Sam Smith versucht es jetzt mit Tinder

Sam Smith wurde bei der Dating-App "Hinge" gesperrt. Seit Beginn der Pandemie treibt sich der Künstler immer wieder auf Online-Dating-Plattformen rum. 

imago images / PA Images

Der 28-jährige Sänger hat sich während der Quarantäne bei einer Reihe solcher Portale angemeldet, um die Isolation nicht alleine überstehen zu müssen.

Der Richtige war noch nicht dabei

Die Verantwortlichen bei „Hinge“ konnten allerdings kaum glauben, dass der Star sich bei ihnen registriert hat, weshalb sie ihn kurzerhand wieder löschten. In der Show „Watch What Happens Live“ verriet Sam dem Moderator Andy Cohen: „Ich bin immer noch Single, ich bin ganz vorne mit dabei bei all den Single-Leuten und es ist ziemlich schwierig.“

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an Ein Beitrag geteilt von Sam Smith (@samsmith) am Okt 16, 2020 um 12:58 PDT

Verantwortliche hielten ihn für fake

Weiter berichtete der Musiker: „Ich habe all die Apps und so weiter ausprobiert. Sie haben mich einmal nach einer Nacht rausgeschmissen, denn sie dachten ich wäre jemand, der nur vorgibt, ich zu sein.“ Sam, der sich als nicht-binär identifiziert und im Englischen die Pronomen They/Them benutzt, wurde daraufhin von Andy geraten, sich bei Tinder anzumelden, da es dort die Möglichkeit gebe, sich verifizieren zu lassen.

Es ist gefährlich

Sams Antwort: „Das muss ich machen, ich werde Tinder versuchen!“ Bereits vor einer Weile sprach der Musiker darüber, wie gefährlich Online-Dating zu Zeiten des Lockdowns ist. Sam erklärte: „Ich probierte dieses Dating-Ding und es war schrecklich! Man bindet sich an Typen und dann formt man Quarantäne-Beziehungen am Telefon, es ist ein gefährlicher Weg.“

Galerie

Romantiker

Während der Corona-Ausgangssperre nutzt der 27-Jährige vor allem die Dating-App „Raya“, um andere Leute kennen zu lernen. „Es ist nett, jemandem am Telefon zu daten. Ich habe so etwas seit Jahren nicht gemacht – Ich möchte einfach nur die Romantik.“

(Bang)

Das könnte Euch auch interessieren