20.10.2020 09:00 Uhr

Samu Haber: „Es hat sich wie eine Achterbahnfahrt angefühlt“

Samu Haber hat über seine Biografie "Forever Yours" gesprochen. Für den Musiker war der Enstehungsprozess des Buchs eine der coolsten Erfahrungen überhaupt, wie er jetzt verraten hat. 

imago images / Lehtikuva

Samu Haber (44), der mit seiner Band Sunrise Avenue im Jahr 2006 mit dem Hit „Fairytale Gone Bad“ seinen Durchbruch schaffte, hatte im Dezember bekannt gegeben, nach zehn Jahren in Zukunft getrennte Wege gehen zu wollen.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an Ein Beitrag geteilt von Samu „Hapa“ Haber ? (@hapahaber) am Okt 15, 2020 um 6:36 PDT

Samu Haber findet es erstaunlich

Nun hat der finnische Sänger seine erste Biografie „Forever Yours“ auf den Markt gebracht und über den Entstehungsprozess auf Instagram geschrieben: „Es ist erstaunlich, was in jedem Interview passiert. Es kann sein, dass sie alle möglichen Seiten meiner 44 Jahre in 10 Minuten zusammenpressen; Kindheit, Sonnenaufgang, Die Stimme, finnische Polizei und auch, wie ich mich fühle, wenn ich nackt in der Sauna bin und manchmal ‚Kalsarikännit‘ mache“, so der Künstler.

Wie eine Achterbahnfahrt

„Von Thema zu Thema, von Emotion zu Emotion. Einige Momente haben sich wie eine Achterbahn angefühlt, die etwas zu schnell fährt, ohne Sicherheitsgurt, wo man sich nur am Griff festhält und versucht, darin zu bleiben. Einige Momente waren erstaunlich tief und intelligent, und die Fragen haben mich auf respektvolle, intelligente Weise aufgehalten“, schrieb der „The Voice„-Juror außerdem.

Eine coole Erfahrung

„Es ist alles sehr interessant und all dies war bereits eine meiner coolsten Erfahrungen überhaupt.“ Vor allem wird sich Haber auch immer an ihre erfolgreiche Platte „Heartbreak Century“ erinnern, die sie vor drei Jahren herausgebracht hatten.

Galerie

Sein persönlichstes Album

Auf Instagram schrieb der Musiker kürzlich: „Alle Alben von ‚Sunrise Avenue‘ haben einen besonderen Platz in meinem Herzen, aber dieses hier ist für mich persönlich das Kronjuwel, das beste von allen, das persönlichste und ehrlichste. (…) Wunderschön so wie es ist. Ich haben für drei Minuten und 32 Sekunden meine Augen geschlossen und mit meinem Lieblingssong des Albums angehört und mich wieder daran erinnert, wie viel Glück ich habe, wohin mich meine Abenteuer überall geführt haben.“

(Bang)