07.11.2020 17:25 Uhr

Sharon Stone: Unglaublich, was sie für „ein Geschenk Gottes“ hält

Hollywood-Ikone Sharon Stone greift gerne auf Ausmalbücher zurück, um sich zu entspannen.

imago images / ZUMA Press

In Zeiten von Corona ist Selbstfürsorge so wichtig wie nie. Das weiß auch die Hollywood-Darstellerin, die großen Wert darauf legt, gut für ihre mentale Gesundheit zu sorgen.

„Ein Geschenk Gottes“

„Die wichtigste Sache, die wir tun können, ist es, in Kontakt miteinander zu bleiben. Zoom-Gespräche sind ein wirkliches Geschenk Gottes, aber eine andere wichtige Sache, die wir tun müssen, ist Selbstfürsorge“, erklärte die 62-Jährige Sharon Stone. „Geh duschen oder lass dir ein schönes Bad ein. Wieso nimmst du nicht deine Yoga-Matte heraus? Wie wär’s mit malen, zeichnen oder ausmalen?“

Besonders letzteres ist eine von Sharons Lieblingsaktivitäten.

Ausmalbücher zum Zeitvertreib

„Ich habe eine Menge Ausmalbücher auf einem Tisch mit großen Gefäßen an Stiften und Bleistiften. Ich setze mich ständig hin und mache sie, mit meinen Kindern oder mit einer Freundin. Es ist sehr schön, mich auf diese Art zu zentrieren, während wir reden. Es ist sehr beruhigend“, schwärmte sie. Die ‚Basic Instinct‘-Darstellerin betrachtet die globale Krise als Risiko für die eigene Psyche. „Es ist unheimlich wichtig, dass wir alle auf unsere geistige Gesundheit achten. Diese Zeit war sehr schwierig für alle, weil Leute alles verloren haben, mit dem sie sich identifiziert haben. Wenn Leute ihr Selbstempfinden verlieren, verlieren sie ihr Beständigkeitsempfinden und das kann gefährlich werden“, sagte sie in einem kürzlichen Interview. (Bang)