27.08.2020 12:42 Uhr

Spice Girls: Alle Männer hatten Angst vor ihnen

Melanie C und ihre Spice Girls-Kolleginnen machten Männern Angst. Die 46-jährige Sängerin und ihre Girlband-Co-Stars Geri Horner, Emma Bunton, Mel B und Victoria Beckham mussten so gut wie nie belästigendes Verhalten von Männern ertragen.

Foto: imago/ZUMA Press

Der Grund: Die Mädels unterstützten sich gegenseitig und gaben Männern damit keine Chance auf nerviges Fehlverhalten. Ziemlich praktisch auf jeden Fall.

Alle hatten Angst

Im Gespräch mit Jessie Ware für den „Table Manners“-Podcast erklärt Mel C: „Man fragt mich ziemlich oft nach dem MeToo-Movement, nach der Situation im Showbiz und ob mir selbst schon mal sowas passiert ist. Und ich sage nur ‚Veräppelst du mich?‘ Niemand hätte sich je den Spice Girls genähert, denn sie hatten eine Heidenangst vor uns.

Quelle: instagram.com

„Wir hatten immer Verstärkung“

Sie sagt, Männer hätten sich gar nicht erst getraut Stress anzufangen, denn dann hätten sie es mit gleich fünf Frauen zu tun gehabt:

„In diesen Situationen werden oft verletzliche Personen ausgenutzt, ist es nicht so? Natürlich gibt es auch verletzliche Personen bei den Spice Girls. Aber wenn man sich mit einer angelegt hätte, dann hätte man mit den anderen vier zurecht kommen müssen, wir hatten also immer Verstärkung.“

Quelle: instagram.com

Sie machten Girl-Power populär

Im Podcast sprach Sporty Spice auch darüber, dass die fünf Sängerinnen schon damals den Begriff „Girl Power“ verbreiten wollten, um ein Zeichen gegen Sexismus zu setzen.

Später wurde den Frauen dann auch bewusst, wie wichtig Gleichstellung im Allgemeinen war.

Quelle: instagram.com

Galerie

„Es wurde Menschen-Power“

Mel weiter: „Uns wurde recht schnell klar, dass wir eine ziemlich große schwule Fangemeinde hatten und es wurde mehr als nur Girl Power. Es wurde Menschen-Power. Es ging um Gleichstellung. Und wir wussten das damals, aber uns war nicht klar, wie wichtig es war und welchen Effekt es hatte.“