07.10.2020 11:04 Uhr

Spice Girls: So kamen sie zu ihren Spitznamen

Die Spice Girls mischten ab 1996 die Musikwelt auf und waren als Posh Spice, Baby Spice, Scary Spice, Ginger Spice und Sporty Spice bekannt, aber wie kamen sie zu diesen seltsamen Spitznamen?

imago images / United Archives International

Mel C hat über die Herkunft der Spitznamen ihrer Band gesprochen. Die 46-Jährige Sängerin und ihre Bandkolleginnen Mel B, Emma Bunton und Geri Horner haben sich im vergangenen Jahr für eine Tournee durch Großbritannien wiedervereinigt.

So entstanden die Spitznamen

Mit den Spice Girls erlangte die Musikerin weltweiten Erfolg und wie ihre Bandkolleginnen, zu den ursprünglich auch Victoria Beckham gehörte, eigene Spitznamen.

Und wie die entstanden erklärte „Sporty Spice“ jetzt im „The Babble“-Podcast: „Damals war „Top Of The Pops“ so eine berühmte Musikshow und es gab auch ein Magazin zur Sendung. Jede Woche ließ man sich etwas Albernes für das Cover der Zeitschrift einfallen.“

Quelle: instagram.com

„Aufregende Erfahrung“

Die Zeitung taufte damals Britney Spears in „Brokkoli Spears“ um. Und dann ging es weiter, so Mel C: „In einer Woche waren dann auch die Spice Girls dran. Sie gaben uns diese Spitznamen und sie blieben im kollektiven Gedächtnis haften.“

Im Interview mit RTL hatte die Sängerin erst im Sommer gestanden: „Mit den Mädels in den 90ern zusammengearbeitet zu haben, war eine wahnsinnig tolle, aufregende Erfahrung. Aber es war gleichzeitig zermürbend. In der Öffentlichkeit zu stehen ist einfach seltsam. Es ist mir so früh passiert.“

Quelle: instagram.com

Sie bekam Depression

Auf dem Höhepunkt ihrer Karriere bekam sie dann eine Essstörung, fiel in eine Depression: „Ich habe nicht richtig gegessen. Obsessiv Sport gemacht. Ich kam an einem Punkt an, an dem ich einfach erschöpft war.“ Erst im Jahr 2000 habe sie dann ihre Probleme mit Antidepressiva, einer Therapie und jeder Menge Sport überwunden.

Quelle: instagram.com