03.11.2020 20:47 Uhr

Tom Cruise: Seine Stunts sind “erschreckend“

Der britische Schauspieler Simon Pegg hält die Stunts seines Hollywood-Kollegen Tom Cruise in den Filmen der "Mission Impossible"-Reihe für “erschreckend".

imago images / imaginechina

Simon Pegg ist jedes Mal aufs Neue entsetzt, wenn er Tom Cruise bei der Ausführung seiner Stunts zuschaut. Der 50-jährige Schauspieler kann sich gegen das Gefühl der Angst nicht wehren, wenn Tom – der berühmt dafür ist, seine eigenen Stunts für die ‚Mission Impossible‘-Filme zu drehen – wieder einmal dabei ist, einen waghalsigen Stunt zu machen.

„Ein Gefühl echter Gefahr“

In einem Interview mit Conan O’Brien erzählte Simon, der im Action-Franchise Benji Dunn spielt: „Wenn man sich den Film ansieht und sieht, wie er diese Stunts macht, und es ist zum Nägelkauen und es gibt ein echtes Gefühl echter Gefahr, weil man weiß, dass er es ist. […] Wenn wir ihm dabei zusehen, wissen wir nicht, ob er überleben wird. […] Es ist erschreckend.”

Rigoroses Training

Pegg sprach auch über die Vorbereitungen, die Cruise, der Ethan Hunt im Franchise porträtiert, für seine Stunts bei dem bevorstehenden siebten Teil der Reihe leistet. „Er steckt viel Arbeit hinein, er trainiert rigoros. Er wird buchstäblich der Beste darin werden, man sagt ihm etwas, und er wird einfach der Beste darin werden. Er braucht so viele Stunden wie nötig, aber er macht den Stunt nicht, bevor er es weiß (es ist sicher). Die Vorbereitungen, die in die großen Stunts für diesen Film eingeflossen sind, sind verrückt“, schwärmt Pegg. (Bang/KT)