31.08.2020 12:01 Uhr

Vanessa Mai: „Der Erfolgsdruck hat mich fast zerbrochen“

Sängerin Vanessa Mai stand kurz vor ihrem Karriereende, wie sie jetzt in einem Interview verriet.

Foto: Sandra Ludewig/SonyMusic

Die Schlagerprinzessin sagte im letzten Jahr ihre geplante Tour ab, nachdem der Druck, der auf ihr lastete, einfach zu groß geworden war.

In der vierstündigen Sendung „Schlager ist mein Leben“ sprach die 28-Jährige jetzt darüber, wie schwer diese Zeit des Zweifelns wirklich für sie war. „Ich habe es nicht mehr genießen können. Ich habe mich verloren und habe bedauerlicherweise nicht mehr auf Leute gehört, die es gut mit mir meinen“, erklärt sie in der Show: „Der Erfolgsdruck hat mich fast zerbrochen.“

Vanessa Mai: "Der Erfolgsdruck hat mich fast zerbrochen"

Foto: Sandra Ludewig/SonyMusic

Vanessa Mai ist stolz auf ihren Mann

Gott sei Dank ist auch Vanessas Ehemann Andreas Ferber an der Organisation ihrer Karriere beteiligt. Mit ihm als Teil ihres Managements wusste die Sängerin immer, dass sie jemanden an ihrer Seite hat, auf den sie sich verlassen kann. Die Musikerin erklärte dazu: „Dass Andreas mein Manager ist, ist das Beste, was passieren konnte. Weil er es ehrlich mit mir meint.“ Ihre ‚Für Immer‘-Tournee musste nun aufgrund von Corona noch weiter nach hinten verschoben werden. Doch ab dem 18. Mai 2021 wird Vanessa in Dresden, Bremen, Köln, Oberhausen, Frankfurt, Stuttgart, Berlin, Hannover, Bielefeld, Leipzig und München auf der Bühne stehen.

Steile Karriere

Keine andere deutschsprachige Künstlerin hat in den vergangenen Jahren eine ähnlich steile Karriere zu verzeichnen, wie Vanessa Mai: Bereits „Für Dich“, das erste Soloalbum unter ihrem Namen – davor war sie als Sängerin der Band Wolkenfrei unterwegs –, platzierte sich 2016 an dritter Stelle der Media Control– und an vierter Stelle bei den GfK-Charts. In Deutschland wurde das Album mit Platin-, in Österreich mit dem Goldstatus belohnt. Mit nur 23 Jahren erhielt sie bereits einen ECHO als Auszeichnung in der Kategorie Schlager.

Triumph mit erster Solotour

Ihre erste Solotour mit 25 Konzerten durch drei Länder, wurde im selben Jahr zu einem triumphalen Erfolg. Allein in Berlin musste das Konzert dreimal in jeweils größere Hallen verlegt werden, weil der Ansturm der Fans alle Rahmen sprengte.

Ein Jahr danach eroberte Mai erstmals den Spitzenplatz der Offiziellen Deutschen Charts mit ihrem Album „Regenbogen“, das sich auch in Österreich und der Schweiz unter die besten Fünf platzierte. Mit der gleichnamigen Regenbogen-Tour gelang es der Künstlerin die Konzerterfolge noch zu toppen und schließlich ihr drittes Soloalbum „Schlager“ erneut in den deutschen Charts auf #1 zu bringen (Österreich 3, Schweiz 5) und damit die jüngste Schlägersängerin zu werden, die zweimal hintereinander die Eins schaffte..

Quelle: instagram.com

670.000 Fans auf Instagram

Vanessa Mai gelang es im Laufe ihrer kometenhaften musikalischen Karriere sich vom typischen Schubladendenken der Musikindustrie zu lösen und ihre Erfolge sowohl im Schlager als auch im Bereich Dance- oder Popmusik zu feiern. Allein auf Instagram folgen ihr mehr als 670.000 Fans.

Über ihre musikalischen Arbeiten hinaus reüssierte Vanessa Mai 2016 als Mitglied der Jury von „Deutschland sucht den Superstar“ und erreichte im darauffolgenden Jahr den zweiten Platz bei der RTL-Tanzshow „Let’s Dance“. (Bang/KT)

Das könnte Euch auch interessieren