Mittwoch, 8. Januar 2020 14:19 Uhr

Ashley Tisdale warnt vor Botox

imago images / Starface

Ashley Tisdale meint, die Leute sollten sich mit Botox-Injektionen „zurückhalten“. Die ‚High School Musical‘-Schauspielerin kritisierte den Trend, Falten einfach wegzuspritzen, bevor überhaupt welche sichtbar sind.

„Ich mag dieses vorbeugende Botox nicht wirklich – sie nennen es Prä-Botox. Ich habe nur das Gefühl, dass es nicht funktioniert, um Falten zu verhindern. Es wird an einer anderen Stelle Falten geben. Man sollte sich etwas Zeit lassen, bis man es wirklich braucht. Junge Mädchen sollten das nicht machen“, macht Tisdale ihren Standpunkt deutlich.

Die 34-jährige Schauspielerin gibt zu, dass es viel „Druck“ gibt, einen makellosen Auftritt in den sozialen Medien zu präsentieren. Sie sei jedoch kein „großer Fan“ davon, Apps zu verwenden, um ihr Aussehen zu verändern.

„Es gibt viel Druck“

Gegenüber der ‚Glamour‘ fügte sie hinzu: „Ich denke, bei Social Media – und im Allgemeinen – ist es die Erwartung, jederzeit perfekt auszusehen und es ist Standard, Apps zu verwenden, um sich selbst perfekt aussehen zu lassen. Es gibt so viel Druck. Ich denke, dass es viele Leute verdirbt, weil es nicht real ist. So viel Spaß Filter machen und ich liebe Filter, ich benutze keine Facetune-Apps oder ähnliches. Ich bin kein großer Fan.”

Ashley Tisdale findet zudem, dass die Leute Kosmetika verwenden sollten, um ihre eigenen Gesichtszüge zu „beleuchten“, anstatt sie zu „verdecken“. „Ich denke, Schönheit ist, wer du bist. Make-up und Hautpflege sollten dazu beitragen, deine Gesichtszüge zu beleuchten, anstatt sie zu bedecken. Es hat lange gedauert, bis ich das selbst realisiert habe.

Das könnte Euch auch interessieren