02.03.2020 22:51 Uhr

Doutzen Kroes: Zerstören die Kinder ihre Karriere?

imago images / Future Image

Die zweifache Mutter Doutzen Kroes gibt zu, dass sie Angst hatte, nie wieder modeln zu können, als sie erfuhr mit ihrem ersten Kind schwanger zu sein.

Im Interview mit der Zeitung ‚The Sunday Times‘ erklärte das Model: „Als ich schwanger wurde, gab es einen Moment, in dem ich mich fragte, was meine Kunden sagen werden, was mit meiner Karriere geschehen wird.“ Jedoch lösten sich die Bedenken schnell in Luft auf, denn sie fühlte sich „viel besser“, als ihr Sohn geboren wurde und wusste, dass die Gründung einer Familie die richtige Entscheidung für sie war. Mit ihrem Mann Sunnery James Gorré hat sie den Sohn Phyllon (9 Jahre) und Tochter Myllena (5 Jahre).

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an Ein Beitrag geteilt von Doutzen Kroes (@doutzen) am Jan 4, 2020 um 1:07 PST

Branche wird vielseitiger

Die schöne Niederländerin fügte hinzu: „Aber dann bekam ich das Baby und ich fühlte mich tatsächlich so viel besser in meinem Körper. Meine Denkweise war, dass ich Kinder haben will, und wenn das, das Ende meiner Karriere bedeutet, dann soll es so sein.“ Als Mutter freut sich Doutzen darüber, dass die Modebranche vielfältigere Models willkommen heißt, vor allem, wenn ihre Kinder in ihre Fußstapfen treten wollen.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an Ein Beitrag geteilt von Doutzen Kroes (@doutzen) am Feb 19, 2020 um 6:02 PST

„Als ich anfing, galt ich als zu kurvenreich oder ‚gesund aussehend‘ und passte körperlich nicht zu dem, was die High-End-Modewelt zeigen wollte. Es ist großartig zu sehen, dass das Casting immer mehr Mädchen und Frauen jeden Alters, jeder Körpergröße und jeder ethnischen Zugehörigkeit anspricht“, freut sich die Blondine über den Fortschritt in der Modelwelt.