Freitag, 24. Mai 2019 17:22 Uhr

Heidi Klum: Darum schmiert sie sich Baby-Shampoo ins Gesicht

Heidi Klum enthüllt ihre Beauty-Geheimnisse. Die 45-Jährige gehört bereits seit Jahren zu den größten Topmodels der Welt. Im Laufe der Zeit, hat sie sich, im Gegensatz zu vielen Kolleginnen, kaum verändert. Nun hat sie verraten, was hinter ihrem jugendlichen Aussehen steckt.

Heidi Klum: Darum schmiert sie sich Baby-Shampoo ins Gesicht

Foto: Apega/WENN.com

Auch wenn sich die Modelmama unzählige teure Schönheitsprodukte leisten kann, greift sie trotzdem auch zu dem einen oder anderen Drogerie-Artikel. Dahinter steckt eine einfache Erklärung. „Viele teure Produkte enthalten Parfum, das macht meine Haut ganz pickelig. Ich meide Hightech-Kosmetik. Ich habe in meinem Modelleben so oft teure Sachen benutzt, wo Goldblättchen oder teure Meeresalgen drin sind, davon habe ich sofort unreine Haut bekommen“, wird Heidi von ‚HelloGiggles‘ zitiert.

„Ich habe das Gefühl, dass einige Produkte zu aggressiv sind“

Ihre reine Haut hat sie allerdings nicht nur einigen Produkten zu verdanken. Auch andere Faktoren spielen eine große Rolle: „Aber eine Topernährung, viel Wasser und Schlaf sind immer noch das beste Schönheitsrezept.“ Neben einer guten Feuchtigkeitscreme setzt die Blondine auch auf eine gründliche Gesichtsreinigung. Dafür greift sie zu einem Produkt aus der Babykosmetik, das gerade einmal knapp 6 Euro kostet.

„Ich benutze Baby-Shampoo von Johnson & Johnson, um mein Gesicht zu waschen“, so Heidi Klum. „Ich denke, was immer du deinen Kindern gibst, muss auch gut für Erwachsene sein.“ Den Tipp zum Augen-Make-up entfernen mit Baby-Shampoo habe sie von ihrem Augenarzt bekommen.

Quelle: instagram.com

„Ich habe das Gefühl, dass einige Produkte zu aggressiv sind und die natürlichen Öle der Haut und alles andere mit entfernt. Produkte für Kinder sind so großartig, weil sie viel mehr Tests durchlaufen müssen.“ Zusätzlich dazu verlässt sie ihr Haus nie ohne Sonnenschutz.

„Ich wohne ja seit Jahren in Los Angeles, da scheint fast immer die Sonne. Darum nehme ich häufig 50er-Sonnenmilch. Damit wird man trotzdem schön braun und eigentlich dauert es ziemlich lange, bis man einen Sonnenbrand bekommt.“

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren