14.04.2020 19:35 Uhr

Judith Williams rät: Zeigt euch öfter „Oben ohne“

imago images / Future Image

Während der Zeit in Quarantäne verzichten wohl die meisten Frauen auf Make-up-Massen und tonnenweise Schminke im Gesicht. Und nach rund einem Monat Home-Office dürfte Frau sich auch an das neue Gesicht gewöhnt haben, das sie beim Blick in den Spiegel erwartet. Und selbst wenn das Selbstbewusstsein ab und zu unter der ungeschminkten Wahrheit leidet, die Haut freut sich umso mehr über den neuen „Oben ohne“-Trend!

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an Ein Beitrag geteilt von Judith Williams (@judithwilliams_official) am Feb 11, 2019 um 7:01 PST

Öfter mal auf Puder und Co. verzichten

Das betont auch Judith Williams in ihrem Blog „live your dreams“. „No-Make-up-Tage sind das Beste, was ihr für eure Haut tun könnt. Sie kann sich dadurch besser regenerieren, tief durchatmen und Irritationen klingen schneller ab“, schreibt die Beauty-Expertin in einem Eintrag.

„Wer wie ich sehr selten komplett ungeschminkt unterwegs ist oder sich ‚Oben ohne‘ nackt fühlt, der kann die Zeit zuhause jetzt nutzen, sich liebevoll an das Gefühl gewöhnen und vielleicht sogar eine ganze No-Make-up-Woche einlegen“, empfiehlt die Geschäftsfrau ihren Leserinnen zudem.

Das Wichtigste zum Schluss

„Aber das wichtigste: Schenkt euch heute selber ein Lächeln und viele guten Gedanken. Denn auch das sieht man eurer Haut an“, was wohl so viel heißen soll wie: immer positiv bleiben, auch in dieser außergewöhnlichen Zeit.