03.04.2020 18:34 Uhr

Katie Piper musste nach Säureangriff wieder „lernen“ sich zu schminken

imago images / Matrix

Katie Piper musste es erst wieder „lernen“, nach einem Säureangriff ihr Make-up aufzutragen.  Die 36-jährige TV-Moderatorin erlitt durch den Angriff schwere Vernarbungen und ist seit der Attacke mit der Säure im Jahr 2008 auf einem Auge erblindet.

Das Model war jedoch schon immer ein großer Fan von Make-up und brachte es sich erneut bei, sich so zu schminken, dass es ihrer Haut schmeichelt.

Auf dem einen Auge blind

Piper erklärte gegenüber dem ‚Harper’s Bazaar‘-Magazin: „Ich habe Make-up schon immer geliebt. Nach der Schule habe ich einen Schönheitskurs belegt und ich mag es immer noch, Gesichtsmasken und Peelings zu machen. Ich musste wegen den Narben lernen, wie man Primer besser auftragen kann und es ist schwierig, Make-up auf einem Auge aufzutragen, weil ich auf dem anderen blind bin.“

Quelle: instagram.com

Katie erinnerte sich auch daran, dass sie ihr Haar nach dem Angriff färbte, weil das der einzige Weg war, sich auszudrücken. Des Weiteren enthüllte die Schönheit:

„Damals fragten mich die Leute immer, ‚Und was jetzt?‘ Ich passte nicht dazu. Ich erinnere mich daran, dass ich mir dachte, ‚Nun, wenn ich es akzeptieren muss, dass ich für immer verändert bin, dann ist es die Branche, die ich jetzt verändern muss.‘ […] Aber das hat mir ein starkes Selbstbewusstsein gegeben, zu wissen, dass was auch immer im Leben geschieht, ich mich davon erholen kann.”