Montag, 19. August 2019 21:19 Uhr

Katie Price: Ein Experte erklärt ihr lädiertes Gesicht

Foto: imago images / i Images

Katie Price (41) reiste kürzlich nach Istanbul und unterzog sich einer Generalüberholung. Ein Facelift, Augenlidstraffung, Lippen – der Beauty-Doc vor Ort hatte allerhand zu tun. Nach den Eingriffen soll das ehemalige Boxenluder jedoch völlig lädiert ausgesehen haben.

Bilder in der britischen „The Sun“ zeigen Katie Price mit angeschwollenen Gesicht. Dass soll sogar so schlimm gewesen sein, dass ihre Kinder sie nicht erkannten und sich regelrecht vor ihrer Fratze erschreckten. Katie hat fünf Kinder, Bunny (5), Jett (6), Harvey (17), Junior (14) und Princess (12). Vor allem die Jüngsten haben ihre Mama nicht wiedererkannt.

Hat sie sich verunstaltet?

Ist das normal? Schließlich soll eine Schönheits-OP den Patienten im besten Fall verschönern und nicht entstellen. klatsch-tratsch.de hakte bei  Yann Renoulet, Facharzt für Plastische und Ästhetische Chirurgie bei Medical One in Dortmund, nach und der erklärt:

Quelle: instagram.com

„Grundsätzlich ist das Facelift, soweit ich es anhand der Bilder beurteilen kann, nicht unbedingt schlecht gemacht. Das Problem ist nur, dass die Augen- und Lippenpartie unglücklich aussehen. Durch die katzenartigen Augen und den Oberlippensteg, den man hätte kürzer machen müssen, wirkt das Gesamtbild sehr „gemacht“. Man hätte eine zusätzliche Oberlippenstraffung durchführen müssen.“

Aber hatte die 41-jährige diese Eingriffe überhaupt nötig gehabt? Das denkt der Facharzt: „Auch bei Katie Price machen sich die Zeichen des Alters bemerkbar. Ich nehme an, dass sie ihr mädchenhaftes Aussehen wiederherstellen wollte, aber mit ihren 41 Jahren ist sie meiner Meinung nach zu jung für diese Art von Facelift. Ein One Stitch Facelifting zum Beispiel wäre die richtige Lösung gewesen, die dem Gesicht wieder mehr Frische und jugendliches Aussehen verliehen hätte, ohne so maskenhaft auszusehen zu lassen wie jetzt.“

Das könnte Euch auch interessieren

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren