12.03.2020 07:33 Uhr

Kourtney Kardashian liebt Eigenblutplasma-Unterspritzungen

imago images / ZUMA Press

Kourtney Kardashian liebt die neue Vampir-Gesichtsbehandlung. Die Schönheitsprozedur ist stark kritisiert worden, seit Kourtneys Schwester Kim sich in einer Folge der Familien-Reality-Show ‚Keeping Up With The Kardashians‘ dem Prozedere unterzog, bei der das eigene Blut abgenommen und ins Gesicht wieder eingespritzt wird.

Zwei Leute, die die Behandlung wahrnahmen, sollen danach als HIV-positiv getestet worden sein. Wie ihre Schwester auch, schwört Kourtney aber auf diese neue Methode, die sie sogar entspannen lassen soll. Im Gespräch mit dem ‚Health‘-Magazin sagte die 40-Jährige nun.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an Ein Beitrag geteilt von Kourtney Kardashian (@kourtneykardash) am Feb 27, 2020 um 3:27 PST

Vampir-Gesichtsbehandlung

„Ich liebe diese plättchenreichen Plasma-Behandlungen. Sie nehmen dein Blut, schleudern es und nehmen dann das Plasma heraus und injizieren es mit ganz kleinen Nadeln wieder in dein Gesicht. Sie nenne es die Vampir-Gesichtsbehandlung.“

Die Mutter einer kleinen Tochter plant für eine solche Behandlung immer gleich einen ganzen Tag ein und betrachtet es als eine Art Wellness-Aktivität. „Normalerweise ist das für mich ein ruhiger, entspannender Tag, aber ich versuche, das so oft wie möglich zu machen“, erklärt Kourtney Kardashian, während Kim nach ihrer Behandlung doch von ein paar Schmerzen sprach. Aber wer schön sein will, muss ja bekanntlich leiden.