01.06.2020 08:54 Uhr

Lady Gaga: „Ich bin kein Supermodel“

imago images / ZUMA Press

Lady Gaga hält nichts von gesellschaftlichen Schönheitsidealen. „Obwohl ich manchmal spärliche Outfits trage und gerade hohe Schuhe und keine Hosen trage, bin ich mit meiner Vorstellung von Schönheit schon immer gegen den Strom geschwommen.“

„Ich habe mich stets einfach so angezogen, wie ich mich an einem Tag anziehen wollte und meine Haare und mein Make-up so gemacht, wie ich es wollte.“

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an Ein Beitrag geteilt von Lady Gaga (@ladygaga) am Mai 27, 2020 um 1:38 PDT

Ihr Freund akzeptiert sie so, wie sie ist

Gaga ist sich ihrer Vorbildfunktion äußerst bewusst. „Ich würde niemals jemandem – vor allem jungen Menschen – den Eindruck geben wollen, dass du in körperlicher Hinsicht perfekt sein musst, um schön zu sein“, wie sie im Gespräch mit „The Sunday Project“ betont hat.

„Ich bin nicht so weit gekommen, weil ich hübsch bin. Ich bin kein Supermodel. Ich mache Musik und mein Herz, mein Gehirn und viel harte Arbeit, haben mich hierher gebracht“, erzählte sie.

Ihr Freund Michael Polansky sei einer der wenigen Männer, die die Künstlerin als die Person wertschätzen würden, die sie wirklich sei. „Ich fühlte mich so, als würde ich wirklich gesehen werden und es war so schön, dass ich von einem Mann nicht als Gegenstand betrachtet wurde“, hat sie gestanden. (Bang)