Samstag, 15. Juni 2019 22:10 Uhr

Melanie Griffith: Promis, die sich mit Beauty-OPs die Karriere versauten (9)

links: Melanie Griffith bei der Premiere von 'The Pirates Of Somalia' [Foto: FayesVision/WENN.com]/ rechts: Melanie Griffith -auf dem roten Teppich nach ihrer Rolle in "night moves" 1976 [Foto: WENN.com]

Gerade die Promi-Welt scheint voll von operierten Gesichtern und Körpern. Dass das den einen oder anderen auch schon die Karriere kostete, beweist neben Meg Ryan (57) und weiteren auch Melanie Griffith (61)

Melanie Griffith: Promis, die sich mit Beauty-OPs die Karriere versauten (9)

links: Melanie Griffith bei der Premiere von ‚The Pirates Of Somalia‘ [Foto: FayesVision/WENN.com]/ rechts: Melanie Griffith -auf dem roten Teppich nach ihrer Rolle in „night moves“ 1976 [Foto: WENN.com]

Ihre Karriere erreichte 1988 mit ihrer Oscar-Nominierung für „Working Girl” ihren Höhepunkt. Doch unglücklicherweise begann sie etwa 1995 sich für Schönheitsoperationen zu begeistern. Schon bald folgten Eingriffe an den Lippen und wahrscheinlich auch schon das erste Facelifting. Entgegen ihrer scheinbaren Erwartung, stellten diese Eingriffe ihre natürliche Schönheit aber nicht wieder her.

Keinen Weg zurück

Das ‘Porter’-Magazin fragte Melanie Griffith einmal, ob ihr klar war, wie sehr sich ihre Operationen negativ auf ihre Hollywood-Karriere auswirkten, antwortete sie offen. „Nein, ich habe es nicht bemerkt, bis die Leute anfingen zu sagen: ‚Oh mein Gott, was hat sie getan?'“,sagte sie. „Ich war so verletzt. Ich ging zu einem anderen Arzt und er begann all das aufzulösen, was diese andere Ärztin mir angetan hatte. Hoffentlich sehe ich jetzt normaler aus.“

Doch die immer hyperkritischen Social-Media-Nutzer verschonten sie auch danach nicht. „Die meisten Leute sagen mir auch heute noch, dass ich schrecklich aussehe“, sagte sie 2012 in einem Interview mit dem Magazin ‘US-Weekly’. „Die Tweets, die ich bekomme, sind wirklich böse.“ Nochmal würde sich die heute 61-jährige wohl nicht für diese Eingriffe entscheiden.

Meint ihr, Melanie bereut ihre Eingriffe?

Bestimmt! An ihrer Stelle würde ich das auch.
Nein, sie lebt einfach damit.

Das könnte Euch auch interessieren

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren