29.04.2020 18:25 Uhr

Menowin Fröhlich hat abgespeckt: „Die Plauze, die da hing, war schon lästig“

imago images / Lumma Foto

Anfang des Jahres hat Menowin Fröhlich verkündet, dass er abspecken möchte. Immerhin brachte das Pummelchen bis zuletzt stolze 128 Kilo auf die Waage. Doch anstatt seinen Neujahrsvorsatz nach kurzer Zeit wieder über Bord zu werfen, hat der Sänger ernst gemacht.

Seitdem der 32-Jährige Ende März freiwillig aus dem „Big Brother„-Haus ausgezogen ist, hat er sich an einen strikten aber effektiven Diät-Plan gehalten.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an Ein Beitrag geteilt von Menowin (@menowin_official) am Mär 29, 2020 um 3:44 PDT

Er konnte sich nicht mal die Schuhe binden

Mitbewohner Denny hat ihm während der Sendung schon mal jede Menge Tipps gegeben. „Denny war ja Boxer und der weiß, wie man die Kilos runterhaut. Zweimal am Tag Sport und nicht so extrem viel Schokolade essen. Zudem sollte man zweimal am Tag baden, damit man richtig schwitzt“, verriet der fünffache Vater sein Abnehm-Geheimnis gegenüber „RTL“.

„Es ist schon lästig, wenn da vorne so eine Plauze hängt. Wenn du dir die Schuhe bindest, kommt dir fast die Kotze hoch“, so Menowin weiter.

Er ist auf einem guten Weg

„Bei der Musik wollte ich mich immer leicht bewegen aber wenn du halt aussiehst wie ein Klops, dann sieht das aus wie eine tanzende Frikadelle. Das ist nicht mehr cool.“

Bislang hat der ehemalige DSDS-Teilnehmer ganze 15 Kilo abgenommen. Um sein Traumgewicht von 100 Kilo zu erreichen, fehlen dem Künstler also nur noch 13 Kilo. Vielleicht präsentiert ein seinen Fans ja bald ein heißes Sixpack.