Andrej Mangold: Darum hat er immer rote und verheulte Augen!

IMAGO / nicepix.world

31.08.2021 14:15 Uhr

Es ist kein Geheimnis, dass Andrej Mangold nach seinem „Sommerhaus“-Desaster aus dem letzten Jahr, „Kampf der Realitystars“ dazu nutzen will, sein angeknackstes Image aufzupolieren. Drückt er deswegen ständig auf Tränendrüse oder warum hat er immer so rote Augen? 

Nicht nur einmal betonte er in der aktuellen „Kampf der Realitystars“-Staffel, dass er es Leid sei, dass man ihn nur auf sein Verhalten beim „Sommerhaus der Stars“ reduzieren würde.

Andrej leidet unter seinem Fehlverhalten im Sommerhaus

Zur Erinnerung: 2020 nahm er mit seiner Ex-Freundin Jenny Lange am „Sommerhaus der Stars“ teil und mobbte Eva Benetatou und ihren damaligen Verlobten Chris Broy aufs Übelste. Außerdem manipulierte er die anderen Kandidaten und ging als Manipulator-Mangold in die Trash-TV-Geschichte ein.

Bis heute leidet er unter seinem eigenen Fehlverhalten, denn so schnell vergisst TV-Deutschland nämlich nicht. Zwar versucht Andrej krampfhaft den Sympathiebolzen heraushängen zu lassen, doch irgendwie klappt das nicht so ganz.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an Ein Beitrag geteilt von Andrej Mangold ?????? (@dregold)

Warum hat Andrej immer verheulte Augen?

Bei „Kampf der Realitystars“ wirkt Andrej immer irgendwie weinerlich, die Augen sind rot, als hätte er soeben Rotz und Wasser geheult. Alles nur ein Teil seiner Ich-bin-eigentlich-voll-nett-Masche oder was steckt dahinter?

Auf Instagram klärt Andrej nun auf: „Nein, ich heule nicht ständig und ich habe auch noch nie in meinem Leben gekifft, auch wenn meine Augen oft so aussehen.“

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an Ein Beitrag geteilt von Andrej Mangold ?????? (@dregold)

Es ist eine chronische Krankheit

Viel mehr steckt da tatsächlich eine Krankheit dahinter: Eine sogenannte chronische Lidrandentzündung. „Leider ist das eine Geschichte, die mich schon sehr lange begleitet und die ich auch irgendwie nicht loswerde“, gibt er preis.

Und weiter: „Fun Fact: Ich wurde früher so oft nachts von der Polizei angehalten und musste deshalb Drogentests machen. Die waren natürlich immer negativ.“

(TT)