Billie Eilish: Ihre erste eigene Sneaker-Kollektion – und die ist vegan!

Billie Eilish: Ihre erste eigene Sneaker-Kollektion - und die ist vegan!
Billie Eilish: Ihre erste eigene Sneaker-Kollektion - und die ist vegan!

Foto: imago / Zuma Wire

21.09.2021 17:43 Uhr

Billie Eilish hat eine riesige Ankündigung für ihre Fans: die Sängerin bringt ihre eigene vegane Kollektion von Air Jordan Turnschuhen auf den Markt.
Eilish zeigte auf ihrem Instagram-Account zwei der Modelle ihrer Kollaboration mit der Nike-Linie, wobei eine Version der Air Jordans in Limettengrün und die andere in Nude-Farbe erschienen ist. Die 19-Jährige schwärmte davon, dass es eine „surreale Erfahrung” gewesen sei, mit der Marke an ihren eigenen Designs der berühmten Turnschuhe zusammenzuarbeiten, die durch Basketball-Legend Michael Jordan berühmt wurden.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an Ein Beitrag geteilt von BILLIE EILISH (@billieeilish)

Das ist das Besondere an den Tretern

Die Sneaker werden am 27. September über die Website der Musikerin und über die Nike SNKRS-App auf dem Markt erscheinen. Neben zwei Promo-Schnappschüssen, auf denen sie die Schuhe trägt, schrieb Billie auf Insta: „Ich bin so aufgeregt darüber, endlich meine beiden Air Jordan-Modelle mit euch zu teilen!! Diese wurden vor allem auf nachhaltige Weise (100% vegan mit über 20% recyceltem Material) hergestellt.” Die Grammy-Gewinnerin tritt durch ihre Zusammenarbeit mit der Marke in die Fußstapfen von Stars wie Travis Scott, Drake und J Balvin.

Billie Eilish: Ihre erste eigene Sneaker-Kollektion - und die ist vegan!

Foto: imago / UPI Photo

Wahnsinns-Auftritt bei der Met-Gala

Billie erregte zuletzt Aufsehen auf der Met Gala, in einem Ballkleid von Oscar de la Renta. Zuvor hatte sie dem ikonischen Modehaus erklärt, dass sie das Kleid nur dann tragen würde, wenn das Unternehmen keine Pelze mehr verwenden würde. Sie bedankte sich im Nachhinein beim Designer, der in Zukunft komplett auf Pelz verzichten wird. „Danke an das ganze Team, das mir hier zugehört hat. Und dass nun eine Veränderung herbeigeführt wurde, nicht nur für die Tiere, sondern auch für die Erde und die Umwelt. Ich fühle mich geehrt, dass ich hierfür eine Antreiberin sein durfte.“