Sophia Vegas über ihre Rippen-OP: „Ich würde es nicht noch einmal machen“

Sophia Vegas über ihre Rippen-OP: "Ich würde es nicht noch einmal machen"
Sophia Vegas über ihre Rippen-OP: "Ich würde es nicht noch einmal machen"

IMAGO / UPI Photo

19.08.2021 12:33 Uhr

Sophia Vegas ließ sich vor einigen Jahren einige ihrer Rippen entfernen, weil sie schon immer eine schmale Wespentaille haben wollte. Doch nun gibt sie zu, dass sie unter starken Schmerzen litt.

Die 33-Jährige Sophia Vegas legte sich vor vier Jahren unters Messer, um sich vier ihrer Rippen entfernen zu lassen und so endlich ihre gewünschte Mini-Taille zu bekommen.

Heilung dauerte ein Jahr

Danach wurde ihr dieser Eingriff jedoch zum Verhängnis, da erhebliche gesundheitliche Konsequenzen drohten. Um Schlimmeres zu verhindern, musste sie wieder in eine Klinik. Über die anschließenden Komplikationen, die eine Heilung von über einem Jahr mit sich zogen, sprach Vegas jetzt in einem Interview. Im Interview mit „RTL Explosiv“ erklärte sie jetzt:

„Ich vermute einfach, dass der Arzt, der mir die Rippen herausgenommen hat, mich nicht richtig zugenäht hat. An den unteren Bauchdeckenschichten ist es dadurch zu einem größeren Bruch gekommen.“

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an Ein Beitrag geteilt von Sophia Charlier (@officialsophiavegas)

„Ich würde es nicht noch einmal machen“

Heute schaut sie anders auf die Operation zurück: „Ich würde es nicht noch einmal machen.“ Deshalb setzte sie sich vor einigen Monaten eine neue Mission: „Ich möchte ein Stoppzeichen setzen, damit Frauen sich nicht die Rippen rausnehmen lassen und auch nicht zu diesem Arzt gehen. Das ist einfach nichts, was im Leben nötig ist.“

Auf ihrem Instagram-Account ließ die ehemalige ‚Promi Big Brother‘-Kandidatin auch ihre Fans wissen, dass sie die Operation gut überstanden hatte. Dort teilte sie ein Foto, dass ihren Mann Daniel Charlier neben ihm im Krankenhausbett zeigt. „Wahre Liebe“, kommentierte sie dazu.