Sonntag, 16. September 2018 14:55 Uhr

Modeblogger Johannes Laschet verrät Stylingtipps

Zeitlos und klassisch; so beschreibt Modeblogger Johannes Laschet seinen Stil. Täglich teilt er seine Outfits mit 59 Tausend Fans auf Instagram und inspiriert mit geschmackvollen Herrenanzügen, ausgewählten Accessoires, angesagter Männermode und einem „modern interpretierten Gentleman-Look“.

Modeblogger Johannes Laschet verrät Stylingtipps

Foto: Hannah Aspropoulos

„Geschmack hat, wer authentisch ist. Egal in welche Stilrichtung es geht, wenn der Look zum Typen passt, ist er (meist) auch geschmackvoll“, verrät uns Johannes im Interview. Im Jahr 2015 veröffentlichte der heute 29-Jährige die ersten Fotos auf Instagram.

Eigentlich studiert der Sohn des NRW-Ministerpräsidenten Armin Laschet Jura, doch für die kreative Arbeit rund um seinen Blog muss genug Zeit sein: „Mit meinem Blog möchte ich Leute erreichen und inspirieren, die ebenfalls Freunde der klassischen Herrenmode und des Lifestyles sind. (..) In Zukunft kann ich mir sehr gut vorstellen, noch intensiver in dem kreativen Bereich tätig zu sein. Wo die Reise aber genau hingeht, kann ich jetzt noch nicht sagen.“

Politiker oder Anwalt muss man allerdings nicht sein, um einen eleganten und geschmackvollen Kleidungsstil zu haben, betont Johannes. Vielmehr geht es darum, seiner Leidenschaft für die Mode Ausdruck zu verleihen: „Ich persönlich lege sehr viel Wert darauf mich gut zu kleiden, weil es mich glücklich macht. Mir geht es dabei aber gar nicht so sehr um einen kultivierten Lifestyle. (…) Mir geht es allein um die traditionelle Mode, die meines Erachtens erstmal nichts mit Kultiviertheit oder Status zu tun hat, sondern mit der Leidenschaft sich einfach stilvoll anzuziehen. Und das kann jeder! Egal ob Künstler, Metzger oder Anwalt – Mode soll verbinden!“

Hier geht es zu Johannes Instagram-Account!

Modeblogger Johannes Laschet verrät Stylingtipps

Foto: Hannah Aspropoulos

Ähnlichkeit mit Ryan Gosling

Man begegnet dem jungen Mann, der unter anderem verblüffende Ähnlichkeit mit Hollywoodstar Ryan Gosling hat, eher im „Fußballstadion oder in einem verrauchten Jazzkeller“, als in der Oper oder in der Bibliothek. „Als Grundlage für meine Inspiration zählen vor allem die 20er und 30er Jahre, wo zum Beispiel auch meine Lieblingsmusik, der Jazz, seinen Ursprung hat. Diese Musik und der Kleidungsstil sind für mich eine wundervolle Symbiose, die sogar nach fast 100 Jahren immer noch geschätzt wird. Ich liebe es zum Beispiel in einem stilvollen Ambiente, bei einem guten Glas Whisky John Coltrane, Miles Davis oder Aretha Franklin zu hören“, verriet er uns. Auch für ein gutes Gespräch über Sport, spannende Filme, Geschichte und Politik ist der gebürtige Bonner immer zu haben.

Von der karierten Weste, über die Lederjacke bis hin zum Hut ist auf Johannes Instagram-Account alles vertreten. Auch Accessoires präsentiert er und verleiht seinen Outfits so gekonnt eine interessante Note. Denn die passenden Accessoires für den Herren zu finden, ist gar nicht so einfach. „Eine schöne Uhr steht natürlich immer an vorderster Stelle. Wenn es um den klassischen Stil geht, kann ich den Herren immer ein Einstecktuch oder Hosenträger empfehlen. Damit hebt man seinen Look nochmal in besonderer Art und Weise hervor. Zurzeit habe ich Silberringe und Armbänder für mich entdeckt, die ich sehr gerne als Accessoires trage“, erzählte er uns.

Modeblogger Johannes Laschet verrät Stylingtipps

Foto: Hannah Aspropoulos

Inspirieren lässt sich Laschet neben seiner Leidenschaft für Jazz durch alte Filme, Zeitschriften, Instagram und Streetstyle aus der Modemetropole Florenz. Auch wenn er kein Vorbild hat, sieht er sich besonders gerne die Looks von David Gandy oder David Beckham an. Auch Johannes selbst besucht zwei Mal im Jahr die internationale Messe für Herrenmode in Florenz: „Für mich ist es ein Traum, eine Art Mekka, wo es mich zweimal im Jahr hinzieht. Die Pitti Uomo ist nämlich viel mehr als nur eine Messe. Es ist ein Zustand, der ein nostalgisches und stilvolles Flair versprüht. Dort kommen alle Designer, Blogger, Influencer, Fotografen, Journalisten und natürlich Händler hin, die die eine Leidenschaft teilen: Die traditionelle Herrenmode.“

Must Haves sind für ihn Basics

Doch wenn es um absolute Must-Haves geht, bleibt sogar ein Influencer wie Johannes bei den Basics. Auf die Frage, was auf keinen Fall in seinem Kleiderschrank fehlen dürfte, antwortete er: „Ein gutes paar Schuhe, ein gut geschnittener Anzug und ein weißes Hemd.“ Wenn er ein Teil selbst designen dürfte, dann wäre es ein „Trenchcoat ähnlicher Mantel aus braunem Leder“, der das traditionelle Flair seines edlen Stils perfekt widerspiegeln würde.

Modeblogger Johannes Laschet verrät Stylingtipps

Foto: Hannah Aspropoulos

Auch Johannes schließt sich der Meinung an, dass sich die Herren heutzutage mehr trauen sollten, wenn es um das Outfit geht. „Bei den Männern in Deutschland vermisse ich die Lust sich gut zu kleiden und den Mut etwas ausgefallen zu sein. Wenn man durch die Straßen der Innenstädte geht sieht man nur noch eine Masse an Jeans und T-Shirts tragenden Männern. Man hat das Gefühl, dass das männliche Geschlecht bloß nicht auffallen will und sich möglichst sportlich und casual kleiden möchte. Nichts gegen Jeans und T-Shirt, aber es geht ein Gefühl verloren und der Sinn für das Schöne“, verrät er uns und gibt damit hoffentlich einigen Herren den Mut zur Experimentierfreude zurück.

Wer mehr von Johannes Looks sehen möchte und nun auf den Geschmack der klassischen Herrenmode gekommen ist, darf sich freuen. Denn zurzeit arbeitet er an seinem eigenen Webblog, der noch in diesem Jahr online gehen soll. Wir sind gespannt! (HA)

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren