Donnerstag, 14. Juni 2018 22:48 Uhr

Worst Dress von vorne und von hinten (23): Rihanna enttäuscht in Gold

Superstar Rihanna überzeugte bereits facettenreich im coolen Hip-Hop-Look oder als damenhafte Diva. Doch bei der „Ocean’s 8“-Europapremiere vergangenen Mittwoch in London konnte die Sängerin mit ihrer Garderobenwahl leider nicht überzeugen.

Worst Dress von vorne und von hinten (23): Rihanna enttäuscht in Gold

Foto: WENN.com

Die 30-Jährige erschien in einer goldenen, asymmetrischen Robe auf dem roten Teppich. Doch anstatt mit strahlender Eleganz in Erinnerung zu bleiben, sorgte Rihanna mit diesem Auftritt eher für Augenrollen. Denn ihr Outfit wirkte, als hätte man die schöne Musikerin in überdimensionale, goldene Alufolie gehüllt. (Man  kennt diese Rettungsdecken ja bei der Unfallhilfe…)

Auch einen Schnitt oder eine klare Linie sucht man in ihrem Look vergeblich. Das Kleid erweckt tatsächlich den Anschein, übergeworfen und in der Mitte zusammengeknotet worden zu sein.

Worst Dress of the Day von vorne und von hinten (23): Rihanna enttäuscht in Gold

Foto: Michael Wright/WENN.com

Von Glamour weit entfernt

Nicht nur, dass das glänzende Material den Glamour-Effekt verfehlt, der Look scheint auch an allen Ecken und Enden zu verrutschen. Besonders seitlich sucht man erfolglos nach der eleganten Silhouette der „Diamonds“-Interpretin.

Als Geschenkpaket konnte Rihanna bei uns leider nicht punkten. Auch wenn ihre schicken Metallic-High Heels ein Hingucker gewesen wären, konnten sie ihren Auftritt nicht mehr retten. Wir hoffen beim nächsten Mal auf eine wie gewohnt gewagte aber trotzdem stilsichere RiRi! Andererseits kann dieser Auftritt pure Berechnung gewesen sein: So sind Rihanna Schlagzeilen nämlich sicher. (HA)

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren