Donnerstag, 15. Februar 2018 19:22 Uhr

Britney Spears: Wie steht’s eigentlich um ihre Vormundschaft?

Britney Spears ist bereit ihr Leben wieder in die eigenen Hände zu nehmen. Seit ihrem öffentlichen Nervenzusammenbruch im Jahr 2008 hat Jamie Spears, der Vater der ‚Piece of Me‘-Interpretin die Vormundschaft für seine Tochter übernommen.

Britney Spears: Wie steht's eigentlich um ihre Vormundschaft?

Foto: Adriana M. Barraza/WENN.com

Doch nun zieht Britney in Betracht die Vormundschaft aufheben zu lassen, um ihre Angelegenheiten selbst zu regeln. Ein angeblicher „Insider“ verriet dem weniger vertrauenswürdigen ‚Us Weekly‘-Magazin: „Sie fühlt sich selbstsicher genug, um die Kontrolle über ihr Leben wieder zu übernehmen. Der Fortschritt, den Britney in den letzten Jahren gemacht hat, ist enorm. Britney wurde von ihren Beratern erklärt, dass die beste Chance, die Vormundschaft aufheben zu lassen, darin besteht, wenn ihre Co-Vormünder und Ärzte überzeugt sind, dass es in ihrem besten Interesse passiert.“

Welttournee beginnt im Juli

Die 36-jährige Sängerin hofft, dass ihre Welttournee, die im Juli beginnt, dazu beiträgt ihrem Vater zu beweisen, dass sich ihr mentaler Zustand stark verbessert hat, damit er bereit ist über eine Aufhebung der Vormundschaft zu diskutieren.

Seit die Probleme der ‚Toxic‘-Hitmacherin in der Presse ausgeschlachtet wurden, ist viel Zeit vergangen. Über die Jahre wurde die Vormundschaft aufgelockert und es wurden ihr immer mehr Freiheiten zugestanden, als Jamie aus ihrem Haus auszog.

Vollkommen aus ihrem Leben streichen will sie ihren Vater jedoch nicht. Ganz im Gegenteil wäre sie sogar erfreut, wenn er sich weiterhin um ihre Finanzen kümmern würde. „Sie möchte, dass die Vormundschaft über sie als Person zum Ende kommt, damit sie wieder ihre eigenen Entscheidungen treffen kann“, fügte der Insider hinzu.

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren