20.10.2020 14:46 Uhr

Jo Nesbø wagt etwas Neues

Dunkle Geheimnisse, Schuld und Scham, Betrug und Mord: Als Schauplatz hat der norwegische Bestsellerautor diesmal nicht Oslo, sondern die Provinz ausgesucht.

Jens Kalaene/dpa-Zentralbank/dpa

Für die britische „Times“ ist er „der unumstrittene König des skandinavischen Kriminalromans“. Und doch hatte man beim bisher letzten, zwölften Band seiner Harry-Hole-Reihe erstmals das Gefühl, dass sich Jo Nesbø mit seiner charismatisch-kaputten Hauptfigur etwas langweilt.

Sein neues Buch „Ihr Königreich“ weicht nun, wie vorher schon „Blood On Snow“ (2015/16) und „Macbeth“ (2018), vom Thrillerserien-Schema ab – und zwar radikal. Die Geschichte der auf unheilvolle Weise verbundenen Brüder Roy und Carl spielt sich nicht im modernen Oslo ab, sondern in einem abgelegenen norwegischen Dorf.

Es geht um dunkle Geheimnisse, Schuld und Scham, Betrug und (natürlich auch wieder) Mord – aber anders, als man es von Nesbøs besten Romanen gewohnt ist. „Ihr Königreich“ braucht einen langen Anlauf, in diversen Rückblenden und aus Roys Ich-Perspektive entfaltet sich eine über fast 600 Seiten nicht immer hochspannende Handlung. Man kann den 60 Jahre alten Bestseller-Autor für seine mutige Kursänderung loben – ohne mit dem Ergebnis ganz zufrieden zu sein.

Dass dieses zwiespältige Werk dennoch sogleich auf vordere Ränge der Belletristik-Charts sprang, spricht für den Ruf, den sich Nesbø längst erschrieben hat – und weniger für seinen Versuch einer Familiengeschichte mit Tarantino-Touch. Harry Hole, übernehmen Sie!

– Jo Nesbø: Ihr Königreich. Ullstein Verlag, 592 Seiten, 24,90 Euro, ISBN 978-3-550-05074-9.

Copyright 2020, dpa (www.dpa.de). Alle Rechte vorbehalten