Donnerstag, 8. Februar 2018 09:40 Uhr

David Beckham liebt seine Hände und googelt immer nach Brooklyn

Es mache ihm Spaß, seine tätowierten Hände anzusehen, sagte der frühere Fußballprofi David Beckham (42) in einem Interview. Da gibt es aber auch wirklich viel zu sehen!

David Beckham liebt seine Hände und googelt immer nach Brooklyn

Foto: Johnny Louis/WENN.com

Ex-Fußballstar David Beckham (42) mag seine beiden Hände. Sie seien sein „liebstes Körperteil“, sagte er in einem Interview der deutschen Ausgabe der „Cosmopolitan“. Wegen der dort gestochenen Tätowierungen mache es ihm Spaß, sie anzusehen. Insgesamt gibt’s auf dem Beckham-Body nach eigenen Angaben fast 50 Tattoos.

Einige davon stießen bei seinen Mitmenschen auf wenig Begeisterung, verriet der britische Sportler – etwa ein geflügeltes Kreuz in seinem Nacken. „Viele meinten, das hätte ich sein lassen sollen, da es so dunkel ist und über den Shirtkragen hinausragt. Ich mag’s.“

Quelle: instagram.com

Er googelt nach Brooklyn

Als junger Kerl hatte Beckham nur Fußball im Kopf, verriet der Star weiter:“Meine Eltern hatten nicht das Geld, um mir hippe Sachen zu kaufen. Aber sie haben so hart gearbeitet, damit wir Kinder alles hatten.“  Sein Style kam erst später als er als Profifußballer selbst Geld verdiente.

Übrigens: Wenn der Vater von vier Kindern über seine Sprösslinge redet, funkeln seine Augen. Nach seinem ältesten Sohn Brooklyn google er zum Beispiel regelmäßig. „Seit Brooklyn für sein Fotografiestudium nach New York gezogen ist, erfahre ich so oft am schnellsten, was er treibt“, scherzt Beckham. (dpa/KT)

Quelle: instagram.com

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren