Dienstag, 26. Juni 2018 18:33 Uhr

Bee Gees: Barry Gibb geht vor Prinz Charles auf die Knie

Ihre Songs kannte in den 70er und 80er Jahren jeder. Jetzt wurde Barry Gibb, der letzte Überlebende von den legendären Bee Gees in London zum Ritter geschlagen.

Bee Gees: Barry Gibb geht vor Prinz Charles auf die Knie

Prinz Charles (l) schlug Barry Gibb zum Ritter. Foto: Dominic Lipinski

Der ehemalige Sänger des berühmten Pop-Trios, Barry Gibb (71), ist am Dienstag vom britischen Thronfolger Prinz Charles (69) zum Ritter geschlagen worden.

Zusammen mit seinen inzwischen gestorbenen Brüdern Maurice und Robin feierte der britisch-australische Musiker in den 60er und 70er Jahren große Erfolge mit Songs wie „Massachusetts“, „Night Fever“, „Stayin‘ Alive“ und Schmusehits wie „How Deep Is Your Love“, „Too Much Heaven“ oder

Bee Gees: Barry Gibb geht vor Prinz Charles auf die Knie

Foto: Dominic Lipinski

„Ohne meine Brüder wäre ich nicht hier“, sagte Gibb, nachdem er den Ritterschlag im Buckingham-Palast in Empfang genommen hatte. „Ich hoffe und bete, dass sie wahrnehmen, was sich ereignet hat, und dass sie stolz sind.“

Maurice Gibb starb im Jahr 2003 im Alter von 53 Jahren. Robin erlag 2012 mit 62 Jahren einer Krebserkrankung. (dpa/KT)

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren