Samstag, 2. Juni 2018 11:45 Uhr

Benedict Cumberbatch jagt Täter bei Überfall in die Flucht

Mit seiner Rolle als Sherlock Holmes ist Benedict Cumberbatch berühmt geworden. Im wahren Leben scheint er seiner Figur ähnlich zu sein. Das beweist sein jüngster Rettungseinsatz in London.

Benedict Cumberbatch jagt Täter bei Überfall in die Flucht

Foto: WENN.com

Der britische Schauspieler Benedict Cumberbatch hat seine Qualitäten als Sherlock Holmes auch im echten Leben gezeigt. Der 41-Jährige, der den Meister-Detektiv in der Serie „Sherlock“ spielt, hat nach Medienberichten zur Rettung eines Essenslieferanten von „Deliveroo“ beigetragen.

Der Fahrradfahrer – Mitte zwanzig – sei von vier Personen in London überfallen und zusammengeschlagen worden, als Cumberbatch und seine Ehefrau zufällig mit einem Taxi vorbeifuhren.

„Cumberbatch hat das meiste getan“

Der Taxifahrer berichtete der Zeitung „The Sun“: „Benedict war beherzt, mutig und selbstlos. Wenn er nicht eingegriffen hätte, wäre der Radfahrer wohl schwer verletzt worden.“ Er selbst habe zwar auch dem Opfer geholfen und die Täter verjagt, aber Cumberbatch „hat das meiste getan, um ehrlich zu sein“. Die vier Täter hatten dem Lieferanten dem Bericht zufolge auch mit einer Flasche auf den Kopf geschlagen und versuchten auch, dessen Fahrrad zu stehlen.

Die Polizei bestätigte einen entsprechenden Überfall in der Straße.

Übrigens: Der Angriff geschah auf der Marylebone High Street, gleich um die Ecke von der Baker Street – dem fiktiven Zuhause von Sherlock Holmes… (dpa/KT)

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren