Samstag, 3. März 2018 16:20 Uhr

Daisy Ridley: Schräge Horrorvorstellung

Was muss man genommen haben, um über sowas nachzudenken: Daisy Ridley hat schreckliche Angst, lebendig begraben zu werden.

Daisy Ridley: Schräge Horrorvorstellung

Foto: JRP/WENN

Die ‘Star Wars: Die letzten Jedi‘-Darstellerin hatte monatelang Albträume, in denen sie im Untergrund gefangen ist, nachdem sie die Folge ‘Grabesstille‘ aus der Krimiserie ‘CSI‘ anschaute. Im Interview mit dem ‘Empire‘-Magazin erzählte sie, dass sie sich keine schlimmere Art und Weise vorstellen könne, zu sterben, als lebendig begraben zu werden: „Ich schaute eine Special-Folge von ‘CSI‘ an, die Quentin Tarantino drehte. Ehrlich, ich hatte monatelang Albträume. Schrecklich, schrecklich. Meine absolute Horrorvorstellung!“

Aber sie liebt das Kochen

Derweil liebt es die 25-Jährige, wenn sie mal nicht arbeiten muss, zu kochen. Doch nachdem sie sich vor einigen Monaten dazu entschloss, keine tierischen Produkte mehr zu essen, kann sie nicht mehr so viel herumexperimentieren: „Ich bin seit letztem Jahr Veganerin. Seitdem habe ich nicht mehr so viel gekocht, weil ich nur zwei Wochen Daheim war. Davor habe ich eine ziemlich gute Fischsuppe hingekriegt. Jetzt versuche ich mich hauptsächlich darin, erfinderisch mit Tofu zu sein.“ Durch die neue Diät trinke sie jetzt teure Getränke wie Mandelmilch: „Es kostet so um die 2 Euro für eine Schachtel Mandelmilch. Es ist unglaublich teuer. Aber andererseits hält es wahrscheinlich länger.“

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren