Sonntag, 5. August 2018 13:50 Uhr

Die Russen machen Steven Seagal zum Sonderbotschafter

Kampfsportler und Schauspieler Steven Seagal soll zur Verbesserung der russisch-amerikanischen Beziehungen beitragen. Er ist mit Wladimir Putin befreundet.

Die Russen machen Steven Seagal zum Sonderbotschafter

Foto: WENN.com

Der einstige Action-Darsteller Steven Seagal (66) kämpft an einer neuen Front: Das russische Außenministerium hat den eingebürgerten US-Amerikaner zum Sonderbotschafter ernannt. In den angespannten russisch-amerikanischen Beziehungen solle er sich ehrenamtlich um den Ausbau der gesellschaftlichen und kulturellen Kontakte kümmern, teilte das Ministerium am Samstagabend in Moskau mit. Die Sprecherin Maria Sacharowa postete auf Facebook ein Bild von Seagal mit ihr selbst und schrieb dazu: „Mit einem Arbeitskollegen“.

„Eine große Ehre“

Seagal nannte die Ernennung eine „große Ehre“. Er habe sich immer für eine Verbesserung der russisch-amerikanischen Beziehungen eingesetzt, ließ er über einen Sprecher mitteilen. Kremlchef Wladimir Putin pflegt seit mehreren Jahren eine Freundschaft zu dem Kampfsportler und Schauspieler („Nico“, „Hard to Kill“) und verlieh ihm 2016 auch die russische Staatsbürgerschaft.

Seagal hat schon mehrfach politische Kontakte zwischen Moskau und Washington vermittelt. (dpa/KT)

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren