Donnerstag, 2. August 2018 12:20 Uhr

Jennifer Aniston: „Ich bin nicht todunglücklich“

Über Jennifer Aniston (49) sind ja viele Gerüchte im Umlauf. Oft werden diese in der Boulevard-Presse abgedruckt. Verzweifeln will die 49-Jährige daran aber nicht, sagt sie.

Jennifer Aniston: "Ich bin nicht todunglücklich"

Foto: PA Wire

Die US-Schauspielerin versucht, Medienberichte über sich nicht zu nah an sich herankommen zu lassen. „Meistens kann ich mich zurücklehnen und die lächerlichen Schlagzeilen mit Humor nehmen, weil sie immer absurder geworden sind“, sagte sie dem US-Magazin „InStyle“.

Solche Schlagzeilen stillten wohl „eine Art Bedürfnis der Öffentlichkeit“, so der einstige Star der US-Sitcom „Friends“ in dem am Mittwoch veröffentlichten Interview, „aber ich konzentriere mich auf meine Arbeit, meine Freunde, meine Tiere und wie wir die Welt zu einem besseren Ort machen können“.

Haltlose Spekulationen

Es seien irrige Vorstellungen, dass sie keinen Mann halten könne und kein Kind wolle, weil sie egoistisch sei und nur ihre Karriere im Auge habe: „Erstens, bei allem Respekt, ich bin nicht todunglücklich. Und zweitens, das sind rücksichtslose Vermutungen.“

Aniston hatte sich Anfang des Jahres nach zweieinhalb Jahren Ehe von ihrem Schauspielerkollegen Justin Theroux (46) getrennt. Teilen der Presse machte sie in dem Interview erneut Vorwürfe: „Niemand denkt darüber nach, wie sensibel das für meinen Partner und mich sein könnte.“ (dpa/KT)

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren