Samstag, 14. April 2018 13:35 Uhr

Joko Winterscheidt: „Jetzt muss was passieren“

Kurz vor seinem 40. Geburtstag beschließt Joko Winterscheidt, endlich mal erwachsen zu werden. An den vergangenen runden Geburtstagen sei irgendwie nichts passiert. „Jetzt muss was passieren…“.

Joko Winterscheidt: "Jetzt muss was passieren"

Foto: Schultz-Coulon/WENN.com

Der Entertainer will mit 40 Jahren endlich der Jugend entfliehen. „Ich habe das Gefühl, dass ich zum ersten Mal erwachsen werde“, sagte der Fernsehmoderator mit Blick auf seinen Geburtstag im Januar 2019 den Tageszeitungen „tz“ und „Münchner Merkur“ (Samstag). „Denn irgendwie mit 20 ist nichts passiert, mit 30 nicht, mit 35 nicht. Jetzt muss was passieren…“. Einen Vorsatz hat Winterscheidt zu seinem 40. Geburtstag schon: „Ich nehme mir seit Jahren vor, weniger zu arbeiten, das hat mäßig funktioniert.“

Doch die Skepsis an dem Vorhaben überwiegt: „Ich glaube, dass das mit 40 auch nicht funktioniert, aber es wäre schön!“ Das „Circus HalliGalli“-Team um Joko Winterscheidt und sein Kollege Klaas Heufer-Umlauf von ProSieben ist am Freitagabend mit einem Grimme-Preis ausgezeichnet worden (wir berichteten). Seinen 40. feiert er übrigens am 13. Januar 2019.

Quelle: instagram.com

„Beginner gegen Gewinner“

Am 28. April ist der 1,91m-große Moderator bei ProSieben mit „Beginner gegen Gewinner“ zu sehen. Schauspielerin und It-Girl Sophia Thomalla wagt sich dann beim „Red Noise Day“-Special ins ultimative Kräftemessen Frau gegen Frau: Für den guten Zweck fordert sie die 22-fache deutsche Meisterin und Doppel-Weltmeisterin im Armwrestling, Katrin Mook, heraus.

Und Moderator Jochen Schropp will den Weltmeister und Olympia-Teilnehmer im Ringen, Frank Stäbler, im Bodenkampf auf der Matte besiegen… (dpa/KT)

Joko Winterscheidt: "Jetzt muss was passieren"

Foto: ProSieben/Benedikt Müller

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren