Mittwoch, 21. März 2018 12:27 Uhr

Mario Barth: Öffentliche Entschuldigung bei JVA-Chef

Mario Barth, Gottvater der Proll-Komik, hat mit einem Witz über einen stotternden JVA-Leiter den Bogen überspannt und war dadurch gezwungen, sich öffentlich zu entschuldigen.

Mario Barth: Öffentliche Entschuldigung bei JVA-Chef

Mario Barth meint’s doch nciht böse. Foto: MG RTL D / Sebastian Drüen

Der 45-jährige, beliebte Comedian zeigt in seiner RTL-Show ‚Mario Barth deckt auf‘ skurrile Fälle, in der Deutschlands Steuergelder verschwendet werden. In seiner letzten Folge wurde dabei die Justizvollzugsanstalt Plötzensee in Berlin aufs Korn genommen. In der Vergangenheit waren dort verdächtig viele Häftlinge entkommen (9 in 5 Tagen, oder war’s umgekehrt?), so dass Barth die Sicherheitsvorkehrungen genauer analysieren wollte.

Sorry in der Show

In einem dazugehörigen Videobeitrag äußerte sich der JVA-Beamte Dr. Uwe Meyer-Odenwald zur gegenwärtigen Situation. Während seines Statements stotterte er jedoch. Ein Grund für den Komiker, sich über den Beamten lustig zu machen. In seiner Show imitierte er die stotternde Sprechweise des Beamten und trat damit in ein riesiges Fettnäpfchen. Das Stottern des Beamten war nämlich pathologisch bedingt.

Laut ‚DWDL‘ will sich Mario Barth in der übernächsten Show (die erst im Herbst laufen soll) dafür entschuldigen, die Grenze überschritten zu haben. Auch wird der Comedian persönlich bei Dr. Meyer-Odenwald um Verzeihung bitten, wie der RTL-Sprecher in einem offiziellen Statement verriet. Die Produktion und Redaktion seien ebenfalls dazu aufgefordert worden, solche Missgeschicke zukünftig zu umgehen. Naja, es gibt immer ein erstes Mal. Und insofern hat auch Barth sein Herz am rechten Fleck!

Heute Abend in der letzten aktuellen und längst aufgezeichneten Show: Mario Barth begrüßt diesmal hochkarätige Promi-Spürhunde als Verstärkung: Showlegende Jürgen von der Lippe unternimmt eine Reise in die kostspielige Welt des Genderwahnsinns. Und Ilka Bessin deckt auf, wie kreativ Berliner Abgeordnete werden, wenn es darum geht, ihre monatliche Büropauschale abzukassieren…

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren