Donnerstag, 7. November 2019 09:03 Uhr

Metallica: Mega-Spende für Opfer der Feuerwalze

imago images / Eastnews

Metallica spenden Mega-Summe an Brandopfer. Die ‚Nothing Else Matters‘-Rocker wollen den Opfern der verheerenden Waldbrände in Kalifornien helfen. Deshalb hat die Band jetzt rund 90.000 Euro gespendet, wie sie auf Twitter mitteilten.

Von ihren Fans erhoffen sie sich jetzt ähnliches: „Wir möchten euch dazu ermutigen, mit uns gemeinsam diejenigen in Not zu unterstützen sowie die Ersthelfer, die unermüdlich arbeiten, um Kalifornien sicher zu halten. Egal ob ihr Geld, nicht-verderbliches Essen, Kleidung und andere Vorräte oder eine Zeit als Freiwillige oder temporäre Unterkunft geben könnt, jedes bisschen hilft.“

James Hetfield in Reha

Derweil legt die Band eine längere Pause ein und musste sogar Termine ihrer Tournee zu verschieben, damit sich ihr Frontmann James Hetfield in einer Entziehungsklinik erholen kann. Drummer Lars hatte seinen Fans bekanntgegeben, dass James alles dafür tut, dass es ihm besser geht und gab zu, dass er und der Rest der Band – bestehend aus Robert Trujillo und Kirk Hammett – über die Unterstützung ihrer Fans erstaunt waren. Außerdem erzählte er, dass sie im nächsten Jahr wieder auftreten werden.

In einem Gespräch mit ‚USA Today‘ verriet Lars: „Er macht, was er tun muss; er ist dabei, sich selbst zu heilen. Mir tun alle in Australien und Neuseeland leid, aber wir freuen uns darauf, stärker und gesünder denn je zurückzukehren.“ James‘ Kampf mit der Sucht wurde in dem ‚Some Kind Of Monster‘-Film von 2004 dokumentiert und der Musiker verbrachte Zeit in der Entzugsklinik, nachdem der Film veröffentlicht wurde. 2017 erklärte er, dass er 15 Jahre lang nüchtern war und meinte, dass Angst ein guter Motivator für seine Genesung war.

Das könnte Euch auch interessieren

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren