Montag, 5. März 2018 20:40 Uhr

Tatort: Rick Okon wird neuer Kommissar

Seine erste Rolle im Fernsehen bekam Schauspieler Rick Oron 2006 im „Großstadtrevier“. Jetzt vervollständigt er das langsam unübersichtlich wirkende Heer an „Tatort“-Ermittlern im Ersten.

Tatort: Rick Okon wird neuer Kommissar

v.l.n.re: Martina Böhnisch (Anna Schudt), Peter Faber (Jörg Hartmann), Nora Dalay (Aylin Tezel) und Jan Pawlak (Rick Okon). Foto: WDR/Thomas Kost,

Rick Okon (28) ist künftig als „Tatort“-Hauptkommissar Jan Pawlak in Dortmund im Einsatz. Er übernimmt dort die Stelle von Daniel Kossik (Stefan Konarske), der im vergangenen Jahr aus dem Dortmunder „Tatort“-Team zum Landeskriminalamt (LKA) nach Düsseldorf gewechselt war. Das teilte der Westdeutsche Rundfunk am Montag mit.

Bereits Anfang Februar war Okon („Die Stadt und die Macht“, „Lobbyistin“) in der jüngsten „Tatort“-Folge „Tollwut“ als verdeckter Ermittler zu sehen, der in der Dortmunder JVA als Häftling eingeschleust worden war. Mit 9,70 Millionen Zuschauern war es der bisher erfolgreichste Dortmunder Fall überhaupt.

Tatort: Rick Okon wird neuer Kommissar

Rick Okon wird künftig als Hauptkommissar Jan Pawlak in Dortmund im Einsatz sein. Foto: Rolf Vennenbernd

Mord an einem ehemaligen Bergmann

Pawlak ermittelt künftig zusammen mit den Kollegen Peter Faber (Jörg Hartmann), Martina Bönisch (Anna Schudt) und Nora Dalay (Aylin Tezel). In ihrem neuen Fall – Arbeitstitel „Zorn“ – müssen die Dortmunder Kommissare den Mord an einem ehemaligen Bergmann aufklären, der erschossen am Ufer der Emscher aufgefunden wurde. Das Drehbuch ist von Jürgen Werner, der damit seinen neunten Fall für den „Tatort“ aus Dortmund geschrieben hat. Regie führt Andreas Herzog. Gedreht wird bis Ende März, der Fall soll Ende 2018 zu sehen sein.

Seinen ersten Auftritt im „Tatort“ hatte Rick Okon 2016 – da spielte er allerdings zusammen mit Ruby O. Fee ein Gangsterpaar auf der Flucht vor den Kommissaren aus Köln. Geboren wurde Okon 1989 in Schwedt, aufgewachsen ist er in Hamburg. Er studierte Schauspiel an der Filmuniversität Babelsberg Konrad Wolf und hatte seine erste TV-Rolle überhaupt 2006 im „Großstadtrevier“.

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren