Donnerstag, 25. Januar 2018 13:17 Uhr

Dschungelcamp: Der Transgender-Auszug brachte eine Million

Beim RTL-Dschungelcamp gab es den ersten freiwilligen Abschied und schlagartig deutlich höhere Zuschauerzahlen. Nachdem das Interesse in den Tagen davor kontinuierlich nachgelassen hatte, verfolgten am Mittwochabend ab 22.15 Uhr im Schnitt 5,91 Millionen Zuschauer die neue Folge von „Ich bin ein Star – Holt mich hier raus!“. Der Marktanteil lag bei 25,6 Prozent.

Dschungelcamp: Der Transgender-Auszug brachte eine Million

Giuliana verkündet ihren Mitcampern das sie freiwillig das Camp verlässt. Zum Abschied umarmt sie Sandra Steffl. Auch Daniele Negroni (l.) ist völlig überrascht. Foto: MG RTL D

Der erste Dschungelstar hat sich verabschiedet: Das Transgender-Model Giuliana Farfalla verkündete den vorzeitigen Ausstieg. Für die Quote war das offensichtlich nicht verkehrt – RTL hatte zuvor mitgeteilt, dass es einen Abgang geben würde, aber nicht verraten, von wem. Und das konnte auch tatsächlich bis zur Ausstrahlung geheimgehalten werden. Am Tag davor sahen nur 4,98 Millionen Zuschauer das Campspektakel. Zum Auftakt der zwölften Staffel am Freitag waren es wenigstens noch 6,49 Millionen. Doch das Interesse ließ eben schnell nach.

War der Ausstieg von langer Hand geplant?

Die schöne Giuliana erlöste die Zuschauer von einer gepflegten Langeweile und erklärte nach ihrem Abgang aus dem Pritschenlager: Für mich ist es jetzt vorbei. Klar wusste ich worauf ich mich einlasse mit all den Kameras. Aber es ist nicht meine größte Stärke zu sprechen und deshalb bin ich ja auch Model geworden. Ich hatte hier so viel Zeit nachzudenken, und das schmeißt mich auch in meine Vergangenheit zurück, weil ich hab‘ ja nicht so tolle Sachen erlebt…“

Die 21-jährige sollte Berichten zufolge angeblich 100.000 Euro an Gage kassieren. Unabhängig davon ob das stimmt: Ihr wird wohl nur ein Bruchteil ausgezahlt werden. So sehen es angeblich die Verträge vor, um vorzeitige Ausstiege zu vehindern.

Doch wilde Gerüchte machen die Runde: War der Auszug angesichts des Quotendesasters womöglich doch geplant? Schließlich kam der Ausstieg völlig unerwartet nicht nur für die Mitcamper, sondern auch für die Zuschauer. Giulianas Begleiter Husamzeigte sich in der RTL-Show „Guten Morgen Deutschland“ ebenfalls übrrascht: „Wir waren uns vorher eigentlich einig, dass sie das durchzieht“.
Laut ‚Bunte.de‘ erklärte der Sender z den Spekulationen um einen geplanten Auszug: „Die These ist auf jeden Fall Unsinn.“ Eine Antwort wäre auch nicht zu erwarten gewesen.

Ab Freitag fliegt jedenfalls der erste Kandidat offiziell aus der Show.

Dschungelcamp: Der Transgender-Auszug brachte eine Million

Tag 6. Giuliana Farfalla verlässt freiwillig das Camp. Foto: MG RTL D / Stefan Menne

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren