„Bachelor“ Dominik Stuckmann über One-Night-Stands und Tinder

Tony PolandTony Poland | 25.01.2022, 14:55 Uhr
„Stehe nicht auf Small Talk": „Bachelor" Dominik Stuckmann über One-Night-Stands und Tinder
„Stehe nicht auf Small Talk": „Bachelor" Dominik Stuckmann über One-Night-Stands und Tinder

Foto: RTL

Am 26. Januar darf sich „Bachelor“ Dominik Stuckmann in der neuen Staffel auf RTL wieder verzaubern und bezirzen lassen. 22 Kandidatinnen wollen ihn erobern. Leicht wird das allerdings nicht.

Er ist groß, attraktiv und solo. Kein Wunder, dass dem neuen „Bachelor“ Dominik Stuckmann die Herzen von weiblichen Verehrerinnen nur so zufliegen. An seinem Single-Dasein könnte sich demnächst was ändern. In der neuen Staffel der Kuppelshow „Der Bachelor“ kann sich der 29-Jährige vor schönen Frauen kaum retten.

Aussehen ist jedoch nicht alles für den zurückhaltenden Frauenschwarm. Flirttechnisch ist er übrigens nicht ganz so in Form, wie man meinen könnte.

„Der Bachelor“: Alle Kandidatinnen, Sendetermine, Finale und Infos zur 12. Staffel

Dominik Stuckmann: Nicht der Typ für schnelle Nummern

Bislang hatte Dominik Stuckmann erst zwei lange Beziehungen. Eine hielt immerhin fünf, die andere sechs Jahre. Dabei ist der Frankfurter ein absoluter Beziehungstyp. „Ich will keine Frau einfach nur abschleppen. Fürs schnelle Abenteuer muss ich nicht zum „Bachelor“. Und auch sonst müssen One-Night-Stands nicht sein. Das ist nicht mein Ding“, erzählt er im Interview mit der „Bild Zeitung“.

Dabei hätte der Rosenkavalier leichtes Spiel. Betritt Dominik den Raum, drehen sich die Ladies um. Dabei ist er eigentlich schüchtern. „Ich bin eher ein zurückhaltender Typ, definitiv kein Aufreißer.“ Ohnehin kommt es für ihn nicht aufs Äußere an. „Mir ist Charakter wichtiger als die pure Schönheit.“ Ob er mir dieser bodenständigen Einstellung punkten kann?

Immerhin würde Dominik, der momentan auf Gran Canaria lebt, für seine große Liebe auch wieder den Wohnort wechseln. „Ich bin eher ein Frankfurter Junge mit Zweitwohnsitz. Wenn die Liebe es will, geh ich gerne wieder zurück nach Deutschland.“ Das macht schon mal vieles einfacher.

„Der Bachelor“ 2022: Das sind alle Kandidatinnen für Dominik Stuckmann

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an Ein Beitrag geteilt von Dominik | Bachelor 2022 (@dominik.stuckmann)

Als „Bachelor“ klare Kante zeigen

Spannend wird zu sehen sein, wie Dominik Stuckmann sich in der „Bachelor“– Rolle zurechtfindet. Denn mit dem normalen Alltag hat das Setup nicht viel zu tun. Das ist auch ihm klar. „Für mich ist es alles andere als normal, mit 22 Frauen an einem der schönsten Orte der Welt zu flirte“, gesteht er.

Ein Gefühlschaos samt harten Cuts ist quasi vorprogrammiert. „Das ist echt herausfordernd. Man will sich am Anfang mit allen gut stellen. Aber das geht auf Dauer natürlich nicht. Du kannst nicht jede Frau dort glücklich machen. Entscheidungen bringen Verletzungen mit sich – und das ist schwer.“

„Stehe nicht auf Small Talk": „Bachelor" Dominik Stuckmann über One-Night-Stands und Tinder" class="size-full wp-image-1247727
Dominik Stuckmann ist „Der Bachelor“ 2022

Foto: RTL

Tinder, was ist das?

Auf jeden Fall will Dominik Stuckmann ehrlich sein und keiner Dame etwas vormachen. Auf Spielchen hat er keinen Bock. Dabei könnte er beim Flirten etwas eingerostet sein. Denn auf Single-Apps war er bislang nicht angemeldet. „Ich war nie auf Tinder oder sonstigen Portalen unterwegs, hatte also wenig Erfahrungen, ins Flirten zu kommen.“

Der durchtrainierte Junggeselle mit dem Dreitagebart bevorzugt das Real Life. Und fährt dabei eine besondere Taktik. „Ich stehe nicht auf Small Talk, ich überspringe lieber die Steckbriefdaten.“ Prinzipiell nachvollziehbar, geht beim „Bachelor“ nur schlecht. „Da muss man erst mal wissen, mit wem man es zu tun hat.“

Und was ist, wenn es so richtig funkt und knistert? „Sex vor der Kamera geht für mich eigentlich nicht. Ich habe mir vor den Dreharbeiten als Regel vorgenommen, mit keiner Frau zu schlafen.“ Eigentlich schade.

Ob er seine Regel nicht doch gebrochen hat, sehen wir am 26. Januar um 20:15 Uhr auf RTL. Auf dem Streamingportal RTL+ sind alle 10 Folgen der Staffel jeweils eine Woche vor TV-Ausstrahlung zu sehen.