rbb-Show„Chez Krömer“: Kurt Krömer holt Böhmermann und Reichelt in neue Staffel

Kurt Krömer, Komiker, sitzt im Rahmen des Literaturfestivals Lit.Cologne auf der Bühne in den Balloni Hallen.
Kurt Krömer, Komiker, sitzt im Rahmen des Literaturfestivals Lit.Cologne auf der Bühne in den Balloni Hallen.

Rolf Vennenbernd/dpa

dpadpa | 23.09.2022, 15:15 Uhr

Ende Oktober soll es losgehen. Für die neue Runde der rbb-Show „Chez Krömer“ hat sich der Komiker illustre Gäste gesichert.

Der Komiker und Moderator Kurt Krömer geht mit seiner rbb-Show „Chez Krömer“ in die siebte Runde. Für die neuen Folgen hat sich der 47-Jährige nach Angaben des Senders vom Freitag unter anderem den Satiriker und Moderator Jan Böhmermann sowie Ex-„Bild“-Chef und YouTuber Julian Reichelt in sein „Verhörraum“ genanntes Studio eingeladen.

Termine für die Ausstrahlung der Sendung etwa mit Reichelt gibt es laut rbb noch nicht. Die Staffel startet am 31. Oktober mit sechs neuen Folgen online und am 1. November im rbb-Fernsehen. Als Gäste ebenfalls dabei sind der CDU-Politiker und frühere Bundesgesundheitsminister Jens Spahn sowie die Autorin und Prostituierte Salomé Balthus.

Die erste Folge von „Chez Krömer“ von insgesamt sechs wird in der ARD Mediathek und auf Youtube ab 18 Uhr abrufbar sein, im rbb-Fernsehen läuft diese einen Tag später, am 1. November um 22:15 Uhr. Exklusiv in der Mediathek wird es laut Senderangaben noch eine siebte Folge geben. Die Ausgabe mit Gast Torsten Sträter (56) in Staffel vier wurde vor wenigen Wochen mit dem Grimme-Preis 2022 in der Kategorie Unterhaltung ausgezeichnet. Darin sprachen beide über ihre psychischen Probleme.

Bushido und Karl Lauterbach waren schon zu Gast bei Kurt Krömer

In der seit 2019 produzierten Show begrüßt Alexander Bojcan, so der bürgerliche Name von Kurt Krömer, jeweils einen Gast und führt mit diesem ein Gespräch, das einem Verhör gleicht. Das Bühnenbild wurde dem Look einer verstaubten Amtsstube nachempfunden. Bislang gaben sich dort neben Politikern wie Kevin Kühnert (33), Karl Lauterbach (59) oder Gregor Gysi (74) auch Promis wie Bushido (43), Harald Glööckler (57) oder Sido (41) die Ehre.