Neuer TrailerLily James in „Pam & Tommy“: Die Geschichte hinter dem berühmtesten Sextape

Das soll die Serie „Pam & Tommy“ bewirken
Das soll die Serie „Pam & Tommy“ bewirken

© Disney+

Laura KrimmerLaura Krimmer | 05.01.2022, 21:45 Uhr

Die Serie „Pam & Tommy“ erzählt die Story des berühmten SexTapes von Baywatch-Ikone Pamela Anderson und Rocker Tommy Lee ganz neu und durch die moderne Linse von 2022.

Nach langem Warten startet am 2. Februar endlich die Serie „Pam & Tommy“ mit Lily James und Sebastian Stan in den Hauptrollen.

Im Interview mit dem „People“-Magazin erklärten die Produzentin Sue Naegle und Drehbuchautorin DV DeVincentis, was sie mit ihrer Serie über das berühmt-berüchtigte Sex-Tape von Pamela Anderson und Tommy Lee bei den Zuschauern bewirken wollen. Heute wurde der zweite Trailer für die achtteilige Hulu-Produktion veröffentlicht, die hierzulande auch bei Disney+ zu sehen ist.

Hintergangen von Vertrauten

Der Trailer zeigt zu Beginn, wie Rand Gauthier (Seth Rogen), ein verärgerte Ex-Angestellter des berühmten Paares, und dessen Freund Onkel Miltie (Nick Offerman) das Sexvideo stehlen und ansehen.

Die Stars hatten es 1995 während ihrer Flitterwochen aufgenommen. „Das ist so privat, es ist, als würden wir etwas sehen, das wir nicht sehen sollten“, sagt Miltie. Um möglichst viel Geld mit dem Tape zu machen, beschließen sie es im Internet zu verkaufen.


Stück Pop-Geschichte

Für Produzentin Sue Naegle und Drehbuchautorin DV DeVincentis schwingt die Story von Pamela Anderson und Tommy Lee bis heute nach.

„Nachdem wir diese Zeit in unserer Kultur miterlebt haben, schien es ein guter Zeitpunkt zu sein, die Geschehnisse um Pam und Tommy im Jahr 1995 durch die Linse des Jahres 2022 neu zu betrachten“, sagt Naegle. „Mit der Entstehung des Internets hat sich so viel getan. Aber dieses Video hat die Kultur der Prominenten und die invasiven Paparazzi, die wir heute kennen, wirklich geprägt.“

Relevanter denn je

DV DeVincentis fügte hinzu: „Diese Geschichte ist so bedeutungsvoll und kraftvoll, dass sie 25 Jahre später wieder aufgegriffen wird. Denn Pamela Anderson wurde falsch dargestellt, missverstanden und unterschätzt. Und sie entspricht in gewisser Weise dem, was so viele Frauen immer noch durchmachen, wenn nicht in der Öffentlichkeit, dann im Privaten.

Die Drehbuchautorin sagte weiter, ihr Instikt hätte ihr gesagt, das, was der Baywatch-Ikone „widerfahren ist, noch einmal zu untersuchen, neu zu erzählen und neu zu formulieren“. Ihrer Ansicht nach wurde die Schauspielerin „auf unfaire Weise angegriffen, schikaniert, als sie sich verteidigten, und dann in negativer Weise neu definiert, als der Nachrichtenzyklus weiterging.“

Wichtige Botschaft

Die Produzentin Sue Naegle wünscht sich mit ihrer Serie ein Umdenken bei den Zuschauern bewirken zu können. Sie hofft, „die Serie regt uns dazu an, darüber nachzudenken, wie wir mit Menschen in der Öffentlichkeit umgehen und welche geschlechtsspezifischen Vorurteile die Kultur der Prominenten mit sich bringt.“

„Meine zentrale Hoffnung ist, dass die Welt ihren Blick auf Pamela Anderson und das, was sie durchmachen musste, revidiert. Dass wir verstehen, was für ein komplexer, starker und ernsthafter Mensch sie war und ist und wie gut sie sich durch eine Reihe unmöglicher, brutaler Umstände manövriert hat, die ihr ohne eigenes Verschulden auferlegt wurden“, sagt DeVincentis. „Und auch, was für eine wunderbare Energie sie hatte und immer noch hat. Sie war warmherzig, mutig und verletzlich, schnell, witzig und großzügig.“

„Pam & Tommy“ läuft ab dem 2. Februar 2022 auf der StreamingPlattform Hulu. Disney+ hat für 2022 die Deutschlandpremiere angekündigt.