Deutscher Fernsehpreis plant Comeback als TV-Gala

Barbara Schöneberger.
Barbara Schöneberger.

Uwe Ernst/dpa

19.08.2021 12:02 Uhr

Die Preisverleihung ist 2020 ausgefallen und fand in den Jahren zuvor nur als Branchentreff statt. Doch nun soll es wieder losgehen mit der Show. Die Gastgeberin steht auch schon fest.

Der Deutsche Fernsehpreis 2021 soll in diesem Jahr als große Fernsehgala auf den Bildschirm zurückkehren (wir berichteten). Die Auszeichnungen sollen am 16. September bei einer Open-Air-Show im Kölner Tanzbrunnen verliehen werden.

RTL werde die Preisverleihung am selben Abend zeitversetzt (20.15 Uhr) zeigen, teilten die Stifter am Donnerstag in Köln mit. Barbara Schöneberger soll die Gala moderieren.

Gala war lange nicht im TV zu sehen

Bei der Verleihung im vergangenen Jahr war wegen der Corona-Pandemie auf die geplante Gala verzichtet worden. In den Vorjahren hatte es die Veranstaltung nur in abgespeckter Form als Branchentreffen in Düsseldorf gegeben.

„Nachdem der Deutsche Fernsehpreis in den letzten Jahren eher unter Ausschluss der Öffentlichkeit stattfand, sind wir nun endlich wieder da, wo wir hingehören, nämlich im großen deutschen Fernsehen“, sagte Schöneberger laut Mitteilung.

Der Deutsche Fernsehpreis wird seit dem Jahr 1999 zur Würdigung hervorragender Leistungen für das Fernsehen verliehen. Gestiftet wird die Auszeichnung von RTL, ZDF, Sat.1, ARD und der Deutschen Telekom.