„Die Alm – Promischweiß & Edelweiß“-Steckbrief (10): Hollywood-Matze

„Die Alm – Promischweiß & Edelweiß“-Steckbrief (10): Hollywood-Matze
„Die Alm – Promischweiß & Edelweiß“-Steckbrief (10): Hollywood-Matze

© ProSieben/Benjamin Kis

20.06.2021 08:07 Uhr

Nach knackigen zehn Jahren Pause lädt ProSieben erneut zum launigen Almauftrieb: Für zehn Prominente beginnt ab Donnerstag, 24. Juni 2021, ein ganz besonderes Abenteuer inmitten idyllischer Bergkulisse.

In insgesamt sechs Folgen „Die Alm – Promischweiß & Edelweiß“ heißt es für diese Promis grüne Wiesen statt Großstadtdschungel, Hahnenschrei statt Handywecker und Kuhmist statt Shitstorm: Einer von ihnen ist Hollywood-Matze (47).

Hollywood-Matze: „Ich habe echt Höhenangst“

Matthias Schneider, besser bekannt als Hollywood Matze, hat begeistert mit seinen Fitness- und Workout-Videos der etwas anderen Art YouTube-Deutschland. Erst im September 2020 startete der durchtrainierte 47-Jährige seinen Kanal und hat inzwischen rund 200.000 Follower.

Mittlerweile lebt der Hamburger gut von seinem Influencer-Job. Bis dahin finanzierte sich Matthias über vielfältige Jobs: Vom Toiletten-Mann über Bauarbeiter bis hin zum Türsteher. Im Interview mit ProSieben verriet der Muskelmann vor seinem Einzug in die Berghütte mehr:

„Die Alm“ ist kein Ponyhof: Was erwartest Du von Deiner Teilnahme?
„Wenn nicht jetzt, wann dann? Ich würde ja auch sagen: Ich bin jung und brauche das Geld – aber ich bin ja eher alt und grau. Brauche aber trotzdem das Geld. Aber Spaß beiseite. Ich wollte einfach mal eine neue Herausforderung angehen. Ich will einfach wissen, wie ich mit den ganzen Kameras und den ganzen Leuten so reagiere. Ich habe ja zum Beispiel auch echt Höhenangst – vielleicht wird das auch mein Verhängnis. Ich will wissen, wie weit ich gehen werde.“

Kein warmes Wasser, kein Strom, kein Social Media, kein Luxus. Was wirst Du wohl am meisten vermissen?
„Meine neue Hündin, die Erna. Aber auch meine Freunde. Und ich habe da auch so eine Damenbekanntschaft gemacht – aber mehr
sage ich dazu nicht.“

„Die Alm – Promischweiß & Edelweiß“-Steckbrief (10): Hollywood-Matze

© ProSieben/Benjamin Kis

Was glaubst Du welche Rolle Du auf der Alm übernehmen wirst? Siehst Du Dich eher als Stratege, der die Arbeit verteilt oder als Umsetzer, der kräftig anpackt?
„Ich bin auf jeden Fall kein Ja-und-Amen-Sager. Ich diskutiere gerne, manchmal auch zu viel. Ich mache prinzipiell nichts, was mir einer einfach so sagt. Ich frage erst Mal warum und ob das Sinn macht. Wenn mir das nicht einleuchtet, dann verlange ich auch, dass man mir das erklärt. Mein Problem ist, dass mich viele falsch einschätzen und unterschätzen. Ich falle äußerlich ja sehr auf, bin eine kräftige Gestalt, wiege über 120 Kilo.

Daher ist es oft so, dass die Menschen, erst wenn ich mit ihnen rede, merken, dass ich doch ein ganz Netter bin. Oft werden meine Freundlichkeit, meine Emotionalität und Hilfsbereitschaft mit Naivität oder Dummheit verwechselt. Aber ich halte mich nicht für dumm. Wenn ich merke, der andere tut das aber, dann kommt in mir auch mal Zorn hoch. Da ist es mir manchmal schon lieber, dass die Leute vor mir Respekt haben.“

Wirst Du deshalb auf der Alm zeigen, wie Du wirklich bist?
„Genau das werde ich auch. Ich weiß ja nicht, wie lange ich bleiben darf. Ich vermute, dass andere Promis, vor allem Männer, in mir eine große Konkurrenz sehen werden. Vielleicht denken die, der könnte zu beliebt werden, den packe ich mal auf die Nominierungsliste.“

Du bist in Deinem Leben ja schon durch viele Tiefen gegangen. Ist das jetzt auf der Alm ein Vorteil?
„Ja. Das Leben hat mich schon von allen Seiten geprägt. Es gibt daher nichts mehr, was mich noch schockieren könnte. In allen Bereichen, auch was das Essen angeht. Mit einer Hand voll Reis oder einem Toast komme ich gut klar.“

Deine Follower haben Dich weinen gesehen, als Dein Hund verstorben ist. Bist Du generell ein emotionaler Typ?
„Ja, der Tod von meinem Hund war sehr schlimm. Auch wenn es natürlich nicht so aussieht. Ich bin immer emotional. Ich kann mich sehr gut in Menschen hineinversetzen und bin immer hilfsbereit. Und das  zusammen mit meinem Aussehen, das macht es oft für andere Menschen kompliziert.“

Tag und Nacht überwacht von Kameras und das gemeinsam mit völlig unbekannten Menschen auf engem Raum. Was bereitet Dir mehr Sorgen: Die Kameras oder die anderen Promis?
„Ganz klar, die Gruppe. Ich bin sehr direkt und kein Mann der schönen Worte. Ich kann das, was ich meine, einfach nicht schön verpacken und hau oft was raus. Ich sage, was ich denke, wie ein Elefant im Porzellanladen. Aber ich erwarte auch, dass man zu mir auch immer direkt und ehrlich ist.“

Bist Du eher ein Berg- oder Strandtyp?
„Ich bin eher der Strandtyp. Ich bin der Sunnyboy und habe immer gute Laune. Die Berge sind nicht so meins. Nach einer halben Stunde hier bergauf und bergab – das war schon anstrengend. Die Berge haben mich hier schon echt fertiggemacht.“

Bist Du ehrgeizig und willst „Die Alm“ gewinnen?
„Keiner nimmt doch an einer Meisterschaft teil, um den letzten Platz zu machen. Ich sehe es generell so, dass ich nicht als Verlierer rausgehe – egal wann. Aber ich will ins Finale kommen.“

Ich ziehe auf „Die Alm“, weil …
„… ich es kann!“

„Die Alm – Promischweiß & Edelweiß“-Steckbrief (10): Hollywood-Matze

© ProSieben/Benjamin Kis

Diese Promis ziehen ebenfalls auf die Alm

– Sternekoch Christian Lohse
– Olympionikin Magdalena Brzeska
– Erotik-Queen Vivian Schmitt
– Influencer und Frauenschwarm Ioannis Amanatidis
– Drag Queen Yoncé Banks
– Influencerin Siria Campanozzi
– „DSDS“-Stern Katharina Eisenblut
– Influencer und Womanizer Aaron Hundhausen

„Die Alm – Promischweiß & Edelweiß“ – ab 24. Juni 2021, sechs Folgen, immer donnerstags, um 20:15 Uhr auf ProSieben und auf Joyn. Moderiert und kommentiert wird das Treiben auf Deutschlands prominentester Alm von Collien Ulmen-Fernandes und Christian Düren.