Zoff vorprogrammiert„Dschungelcamp“ 2022: Die lachhafte Selbstüberschätzung der Dschungelstars

Die fragwürdige Selbsteinschätzung der Dschungelstars
Die fragwürdige Selbsteinschätzung der Dschungelstars

Foto: RTL

Sophia VölkelSophia Völkel | 02.02.2022, 17:01 Uhr

Es ist so eine Sache mit dem Berühmt-Sein. Wenn man dann auch noch sich selbst und die anderen beurteilen muss nach Authentizität, Star-Potential und dem Nerv-Wert, dann wird's brenzlig im Dschungel.

Immer wenn es gerade danach aussieht als würde Ruhe im „Dschungelcamp“ einkehren, lässt sich RTL etwas neues Unterhaltsames einfallen. An Tag 11 werden Harald Glööckler und Filip Pavlovic auf Schatzsuche geschickt – und die hat es in sich. Zwar nicht in Punkto Anstrengung oder Wissen, dafür aber in Bezug auf Urteilsfähigkeit und Menschenkenntnis.

Bei der Schatzsuche der beiden spielen auch die anderen Camper eine Rolle. Sie müssen sich gegenseitig ranken, in den Kategorien „Wer ist am authentischsten?“, „Wer ist ein echter Star?“ und „Wer ist am nervigsten?“. Da sind Konflikte vorprogrammiert!

Während sich die Kandidaten selbst einordnen, müssen Harald und Filip kurz darauf die richtige Reihenfolge ihrer Mitcamper bestimmen. Weniger Konflikt-Potential aber womöglich echte Enttäuschung, wenn man herausfindet, dass die anderen Kandidaten einen anders einschätzen als man sich selbst.

Die fragwürdige Selbsteinschätzung der Dschungelstars

Foto: RTL

Die leidige Frage nach der eigenen Echtheit

Das erste Drama bahnt sich bereits bei der Frage nach Authentizität an. Und es ist ja auch so eine Sache mit der Bewertung der eigenen Echtheit. Für Linda steht fest, dass Authentisch-Sein ihr höchstes Gut ist. Darauf wolle sie nichts kommen lassen – trotzdem muss die junge Frau dem ersten Platz weichen und sich neben Manuel einreihen. Der zweite Platz ist sicherlich kein schlechter Stand, angesichts der sich ständig wechselnden Gesichter der Linda Nobat. Doch Linda empfindet es offenbar als eine Farce, sich den Urteilen der anderen beugen zu müssen.

Glööckler verliert kläglich

Dabei scheint es keinem bewusst zu sein, dass ein Peter Althof oder ein Harald Glööckler sicher nicht auf die hintersten Authentizitäts-Plätze kommen sollten – etwas, das auch Harald Glööckler so sieht. Empört äußert sich der Designer darüber, dass er einen der letzten Plätze garantiert nicht verdient hätte und da muss man ihm vorbehaltlos zustimmen. Filip versucht seinem kurzzeitigen Schatz-Buddy zu vermitteln, dass es hier nicht um persönliche Gefühle gehe. Glööckler schluckt seinen Unmut merklich herunter.

Diskussionen enden in Sinnlosigkeit

In der Zwischenzeit versucht Eric stattdessen Linda ebenfalls zu beruhigen, als emphatisch würde man ihn dabei allerdings weniger bezeichnen. „Ist doch jetzt scheißegal“ gibt er klar zu verstehen. Sieht Linda natürlich nicht so. „Ich finde nicht, dass das scheißegal ist.“ Scheißegal ist das aber für Peter auch nicht. „Schön, dass ich ganz hinten stehe.“ Eine leidige Diskussion, die daran zweifeln lässt, dass die Anwesenden auch nur im Ansatz wissen, wie sie ihre Gegenüber einschätzen sollen, geschweige denn sich selbst.  Linda beharrt weiter darauf, dass sie sich für sich selbst die größte Authenzitität vereinnahmen würde.

„Das ist eine Eigenschaft, die mich einfach auszeichnet.“

Trotzdem verbleibt sie auf dem zweiten Platz, so wie Glööckler auf dem vorletzten Platz verbleibt.

Probleme mit der „Berühmtheit“

Einen von drei Schlüsseln können Harald und Filip angesichts ihrer Fehleinschätzung nicht abstauben, es geht weiter mit Runde 2. Die Frage, wer ein echter Star ist, mag sich bei einem Format wie dem RTL-Dschungelcamp eher als schwierig beantworten lassen. Für die Camper ist das aber ganz klar (für uns eigentlich auch): Harald Glööckler ist wohl der einzig echte Promi im Dschungel, gefolgt von Anouschka Renzi und Eric Stehfest, die mehr oder weniger durch ihre schauspielerischen Leistungen einem breiteren Publikum bekannt wurden. Eine Linda sieht ein, dass sie sich wohl eher auf den hinteren Plätzen einreihen sollte – ein Manuel kapiert’s allerdings nicht.

Dschungelcamp 2022: Neue Favoriten – Die besten Tweets zu Folge 12!

Frech fragt er Linda, ob sie nur beim Bachelor gewesen sei. Angesichts der Tatsache, dass der liebe Manu ebenfalls nur durch eine TV-Datingshow bekannt wurde und das noch nicht mal im ausgeprägten Maße, scheint die Frage eher fehl am Platze. „Also mich kennt halt die gesamte Gay-Szene“ schmollt der 33-Jährige in sich rein und zieht sich missmutig auf den letzten Platz zurück. Eine Einschätzung, die Harald und Filip aber offenbar genau so teilen – sie liegen mit allen Kandidaten auf den richtigen Plätzen und ergattern einen Schlüssel.

Die fragwürdige Selbsteinschätzung der Dschungelstars

Foto: RTL

Zoff und null Kritikfähigkeit

Die letzte Frage „Wer ist am nervigsten“ sorgt dann noch mal für einen handfesten Streit zwischen Linda, Peter und Anouschka. Während letztere sich bereitweilig und zur Abwechslung mal mit ganz viel Einsicht an erster Stelle platziert, gesellt sich auch Linda ohne große Widerworte auf den zweiten Platz. Laut Peter sei das die logische Reihenfolge. Als daraufhin aber Linda zurückschießt mit den Worten „Du kommst dann aber nach mir“ ist das zu viel für Peter (Lustig).

Beleidigt beginnt er eine Diskussion mit Linda über das Wenn und Aber und das Hier und Jetzt und das Für und Wieder. Als sich Anouschka dann auch noch einmischt, zeigt sich hier zumindest die authentisch-böse Art der Dschungel-Stars. „Shut the f****“ ab!“ brüllt Linda ihrer persönlichen Dschungelfeindin entgegen und „Geh mir nicht auf den Sack“. Immer wieder fragt sie Peter, was sein Problem sei und schlussfolgert dann clever, dass Witze-Peterle offenbar nicht so gut mit Kritik an seiner unfassbar lustigen Person (für ihn zumindest) umgehen kann.

Unerzogene Göre: Streit im Dschungel eskaliert zwischen Anouschka und Linda

Chips bremsen aus

Im Grunde genommen kann in dieser Camp-Konstellation niemand so richtig mit Kritik umgehen, denn letztendlich ist das kritische Analysieren des eigenen Selbst und der tieferen Auseinandersetzung damit, etwas was die wenigsten Promis gerne tun. Bis auf Esoterik-Erik vielleicht. Der beherrscht das mit der inneren Selbstfindung ganz gut.

Das Fazit des Ganzen: Harald und Filip landen mit ihrer Ner-Skala eine Punktlandung und bringen eine riesige Kiste mit Chips-Tüten ins Camp. Das Gute daran: wenn sie alle Chips knabbern, kann keiner sprechen. Und das ist doch auch mal ganz gut.

Dschungelcamp 2022: Sendezeiten, Livestream, ganze Folgen und „Stunde danach“

„Ich bin ein Star – Holt mich hier raus!“ läuft seit dem 21. Januar 2022 mit der 15. Jubiläumsstaffel bei RTL.

Wie gewohnt werden die Folgen von „Das Dschungelcamp“ 2022 auch als Stream zur Verfügung stehen. Ihr könnt Staffel 15 entweder live zur Sendezeit streamen oder bei RTL plus, früher TVNow, als Wiederholung ansehen.

Alles über die Sendezeiten und die Shows danach – auf einen Klick!

Auch in diesem Jahr wird es den beliebten Dschungeltalk in der „Stunde danach“ geben. Die Talkshow wird von Angela Finger-Erben und Dschungel-Prinzessin Olivia Jones moderiert. Ab 23.15 Uhr werden täglich ehemalige Dschungel-Kandidaten auf der Couch Platz nehmen, um die aktuelle Folge, sowie die Kandidaten genau unter die Lupe zu nehmen.