Dschungelcamp 2022: Die nervige Strategie von Oberlehrerin Tina Ruland

Leni HübnerLeni Hübner | 27.01.2022, 18:47 Uhr
Dschungelcamp 2022: Die nervige Strategie der Oberlehrerin Tina Ruland
Dschungelcamp 2022: Die nervige Strategie der Oberlehrerin Tina Ruland

RTL

Jeder nimmt sich etwas vor, wie er bei „Ich bin ein Star – Holt mich hier raus!“ sein Image aufpolieren kann. Tina Ruland ist auf dem Holzweg, doch Anouschka Renzi kann sie stoppen.

Es fing so harmlos an: Tina Ruland betrat die Bühne des Formats „Ich bin ein Star – Holt mich hier raus!“ ziemlich farblos. Sie war nett, aber schon wieder vergessen, sobald die Kamera auf einen anderen Teilnehmer gerichtet war. Doch nach und nach rückt die Manta-Manta-Schauspielerin mit dreifacher Playboy-Erfahrung im Dschungelcamp in den Fokus.

Streng und unerträglich

Ihre Strategie liegt irgendwo zwischen Fräulein Rottenmeier, der strengen und ungeliebten Hausdame aus dem Klassiker „Heidi“, und einer emotionslosen Gesprächstherapeutin – ohne Diplom. Ihr Satz „Danke, dass du das mit mir geteilt hast“, wenn ein Kandidat wie Eric Stehfest sich ihr im Dschungelcamp anvertraut hat, wirkt so einstudiert wie deplatziert.

Ganz ehrlich, wenn sich jemand mit sehr persönlichen Geschichten öffnet, möchte man doch eher etwas Herzliches hören, es sei denn, man liegt tatsächlich auf einer Couch. Ok, aber wir haben auch kein Therapeuten-Diplom. Nerviger ist in jedem Fall, dass Tina Ruland sich ständig zum Moralapostel und Fairness-Experten aufschwingt. Dabei ist sie in Sachen „Essen“ absolut kein Teamplayer.

Vorliebe für Fremdworte

„Du wirst despektierlich, meine Liebe“, betont Frau Ruland gleich mehrfach, als Anouschka Renzi erneut zur Debatte stellen wollte, dass auch die vegetarischen Nahrungsmittel geteilt werden könnten, weil sie selbst die Fleischauswahl im Dschungelcamp als Zumutung empfindet: Stichwort „Warzenschweinschwanz“.

„Wir haben Reis und Bohnen, niemand verhungert hier“, argumentierte Anouschka, „und wenn es sowas Leckeres gibt, sollten wir es alle teilen. Nur weil man eine Viertel einer Sardine kriegt, kriegt man nichts von deinem Essen ab?“ Zumal Frau Renzi die Sardine zu fischig war. „Das ist schon ein bisschen komisch vom Charakter her”, schließt sie ihre Vorwürfe an die Vegetarierin ab.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an Ein Beitrag geteilt von Dschungelcamp (@ichbineinstar.rtl)

Demokratie geht anders

Doch Tina Ruland begibt sich erst gar nicht auf so ein demokratisches Niveau: „Ich lasse gerne jemanden probieren“, sagt sie: „Aber nein, ich gebe von meinem Essen nichts ab.“ Punkt. Aus. Ende der Debatte. Andere hingegen weist die übel gescheiterte „Let’s Dance“-Teilnehmerin (Tina wurde Letzte) gern darauf hin, wenn sie außerhalb der Fairness agieren und sich dem Teilen verweigern.

Als Anouschka sich am ersten Abend eine der sieben Litschis in den Mund schiebt, merkt Tina Ruland das sofort und bittet Anouschka, nicht einfach alles allein zu essen. „Da ist so wenig dran, wie soll ich das denn teilen?“, pampt Anouschka zurück. Auch wenn sie recht hat und eine Litschi mehr Kern als Fruchtfleisch hat, kommt sie so nicht an der Camp-Polizei vorbei.

Gleiches Recht gilt nicht für alle

Beim Tofu hingegen zeigte sich Tina Ruland kompromisslos. Während die Fleischesser schon beim Gedanken an den servierten Straußenhals würgen mussten, genoss Tina ihr Tofu. „Tofu ist ja allgemein eine Sache, die auch Leute essen, die nicht vegetarisch sind“, meinte Linda Nobat, „nur dass ihr versteht, dass der nicht explizit für euch ist.“ Als Sprecherin für die Gruppe der Vegetarier, zu der auch die rausgeworfene Janina Youssefian und Harald Glöökler gehören, hakt sich Tina direkt ein.

„Doch, der ist explizit für uns“, korrigiert sie Linda, „das ist uns vorher gesagt worden, dass es immer ein Päckchen gibt, wo V für Vegetarier draufsteht.“ Und bevor noch jemand Luft holen kann, fügt sie hinzu: „Weil das ist eure Entscheidung, ob ihr euer Fleisch esst oder nicht, so wie wir entscheiden müssen, ob wir Tofu mögen oder nicht.“

Sinnloses Unterfangen

Linda Nobat hält dagegen, dass sie, wenn sie etwas hätte, was nicht nur sie essen könnte, auch teilen würde: „Nur mal so nebenbei!“ Ja, Linda hat sogar ein Goodie für Jasmin Herren erspielt und nicht für sich selbst. Davon lässt sich Tina Ruland natürlich nicht verunsichern, auch wenn sie das Prinzip des Teilens wohl noch nicht verstanden hat.

Denn Teilen bedeutet, dass man auf etwas verzichtet und dann selbst weniger hat, um jemand anderen etwas zu geben, aber das kommt für Tina nicht in Frage. Würde sie etwas vom Tofu abgegeben, bliebe ihr noch das Gemüse, das Linda als Köchin nicht mit dem Fleisch zusammen kocht. Aber egal, das Schlimmste bei der Debatte ist Tina Rulands Art, mit monotoner Stimme auf ihr Recht zu beharren. Damit treibt sie die anderen in den Wahnsinn.

Alles über die aktuelle Dschungelcamp-Staffel: Kandidaten, Sendetermine und Co. 

Fehlerteufel und Vegetarier-Joker

Tina Ruland ist nur da, um andere auf ihre Fehler hinzuweisen. So sorgt sie dafür, dass Entscheidungen grundsätzlich zusammengetroffen oder die Regeln der höflichen Kommunikation eingehalten werden. Sie setzt dabei auf eine so ausgewählte Ausdrucksweise, dass ihre ehemalige Deutschlehrerin ihr bestimmt aus Köln einen Klebe-Smiley ins Dschungelcamp schickt.

Auch außerhalb des Dschungelcamps hat Tina Ruland nur wenig Freunde gewonnen. Entweder ist sie für die Dschungelprüfungen gesperrt oder sie zieht ihren Vegetarier-Joker, lästert die Crowd in den sozialen Medien. RTL gibt übrigens keine Sperr-Gründe an, beharrt nur darauf, dass es medizinisch notwendig sei, Tina die Teilnahme an den Prüfungen zu untersagen. Ihr Weg auf den ersten Platz, den sie erreichen wollte, ist holprig.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an Ein Beitrag geteilt von Dschungelcamp (@ichbineinstar.rtl)

Die Entschuldigungsbelehrung

Ja, natürlich ist Tina Ruland vermutlich selbst ganz gefrustet, dass sie sich nicht für das Team einsetzen kann. Übrigens hat Tina Ruland noch eine überraschende Strategie: Angeblich will sie nicht im Dschungelcamp duschen, um keine Nacktbilder zu produzieren. Denn wenn sie sich auszieht, lässt sie sich das teuer bezahlen, wie bei ihren drei Playboy-Shootings.

Nun hat sie den Vogel im Camp abgeschossen: Als Anouschka Renzi sie zu unrecht beschuldigte, dass Tina Ruland RTL verraten habe, dass sie nicht alle drei Ohrstöpsel als Bestrafung für die 85 Regelverstöße abgegeben habe, nutzte sie die Entschuldigung für eine weitere Lehrstunde.

Wenig Sympathien erspielt

Weil Anouschka sie vor versammelter Promi-Mannschaft beschuldigt hatte, sollte die Entschuldigung auch vor Publikum stattfinden und nicht unter den zwei Schauspielerinnen am Waschbecken. „Du schlägst andauernd unter die Gürtellinie“, maßregelt Tina ihre Kollegin. Soweit, so nachvollziehbar.

Aber ihre Penetranz und ihr Vortrag, den sie auch fortsetzte, als Anouschka schon auf die Toilette geflohen war, brachte ihr keine Sympathiepunkte ein. Mit ihrem ewigen „nein“, um Anouschka zu unterbrechen und ihrem gestelzten Drama auch nicht. „Du hast vor Deutschland gesagt, dass ich denunzierend wäre“, empört sie sich. Deutschland jedenfalls hat die Entschuldigungsszene auch gesehen. Kameras sind im Dschungelcamp überall.

Hochmut kommt vor dem Fall

Auf den öffentlichen Kniefall wird sie umsonst warten: „Da kann sie sich gehackt legen“, meint Anouschka Renzi im Dschungeltelefon. Das spricht dafür, dass dieser Zweikampf noch länger ausgefochten wird. Aber Tina Ruland sollte dringend jemand stecken, dass ihre IBES-Strategie ins Abseits führt – drinnen und draußen. Anouschka versucht schon ihre Bestes.

Stolz ist nur noch Rulands Begleitung Marisol auf Tina, die im RTL-Interview erklärt: „Hunger, wenig Schlaf und auch die Situation jetzt mit ihrer Freundin – also muss ich ganz ehrlich sagen, ich bin ganz stolz auf sie!“ Ok, die Todesnachricht wäre ein Grund gewesen, aufzugeben, dass Ruland weitermacht: Chapeau! Gegen Hunger und Schlaflosigkeit kämpfen aber alle, und der Vegetarier Harald Glöökler überwindet sich für das Team, um für Sterne sogar Penis zu essen. Nur mal so nebenbei.

Dschungelcamp 2022: Sendezeiten, Livestream, ganze Folgen und „Stunde danach“

„Ich bin ein Star – Holt mich hier raus!“ läuft seit dem 21. Januar 2022 mit der 15. Jubiläumsstaffel bei RTL.

Wie gewohnt werden die Folgen von „Das Dschungelcamp“ 2022 auch als Stream zur Verfügung stehen. Ihr könnt Staffel 15 entweder live zur Sendezeit streamen oder bei RTL plus, früher TVNow, als Wiederholung ansehen.

Alles über die Sendezeiten und die Shows danach – auf einen Klick!

Auch in diesem Jahr wird es den beliebten Dschungeltalk in der „Stunde danach“ geben. Die Talkshow wird von Angela Finger-Erben und Dschungel-Prinzessin Olivia Jones moderiert. Ab 23.15 Uhr werden täglich ehemalige Dschungel-Kandidaten auf der Couch Platz nehmen, um die aktuelle Folge, sowie die Kandidaten genau unter die Lupe zu nehmen.