IBES„Dschungelcamp“ 2023 wieder in Australien: Jan Köppen trainiert in der Sauna

Sophia VölkelSophia Völkel | 04.08.2022, 20:00 Uhr
Jan Köppen ist neuer Moderator vom "Dschungelcamp"
Jan Köppen bereitet sich schon mal auf seine Zeit im Dschungel vor

Fotomontage: K&T, IMAGO/Future Image,Horizonman/Shutterstock

Das "Dschungelcamp" 2023 findet wieder in Australien statt - das dürfte auch für den neuen Moderator Jan Köppen eine echte Herausforderung werden. Der scheint nämlich Hitze nicht so zu mögen.

Alles neu beim „Dschungelcamp“: die letzten zwei Jahre musste die Show aufgrund der Corona-Pandemie zuerst als Ersatzshow in eine ehemalige Messehalle nach Deutschland, Anfang dieses Jahres dann nach Südafrika umziehen. Vor wenigen Monaten kam dann noch raus, dass Daniel Hartwich künftig nicht mehr an der Seite von Sonja Zietlow moderieren wird.


„Dschungelcamp“ 2022 wieder in „Down Under“?

Stattdessen übernimmt Jan Köppen die Stelle des beliebten Moderatoren. Jetzt aber will RTL zurück zu den alten Dschungelcamp-Wurzeln, zumindest zum Teil: „Ich bin ein Star, holt mich hier raus!“ soll 2023 im Januar nach dem Ausflug zum Blyde River Canyon in Südafrika wieder in Nord-Ost-Australien stattfinden. RTL bestätigte jetzt, dass der Nachfolger von Filip Pavlovic „wieder in Down Under“ gesucht werde.

Neu-Moderator Jan Köppen freut sich jedenfalls schon auf die Herausforderung in der 16. Staffel, die ihn in also Australien erwarten wird. Nach zehn unterhaltsamen Hartwich-Jahren tritt er in große Fußstapfen. „Natürlich bin ich nicht Daniel und Daniel ist nicht ich und das ist auch gut so“, erklärt der 39-Jährige gegenüber RTL. „Inhaltlich will ich ihn nicht kopieren“.

Ausgetauscht hätten sich die beiden allerdings schon ab und an, immerhin vertrat Köppen Hartwich schon bei „Let’s Dance“.

Jan Köppen: Saunagänge als Vorbereitung

Der Sommer beginnt in Australien im Dezember und endet im März. Zwar herrschen im Januar zu Dschungelcamp-Zeiten durchschnittliche Temperaturen von um die 25 Grad, doch die letzten Jahre haben gezeigt, dass es auch oberhalb der 30 Grad über Tage weitergeht. Heftige Niederschläge sorgen dann auch für extreme Schwüle.

Auf dieses Horror-Klima in Australien bereitet sich Jan also auch schon mal gebührend vor, wie er jüngst verriet. „Ich gehe jetzt jeden Tag in die Sauna, angezogen, vierlagig.“

Die Temperaturen könnten für den Moderator gewöhnungsbedürftig werden – so wie auch die Arbeitszeiten. Die seien „sehr sehr absurd“. „Das ist ja wie das ‚Frühstücksfernsehen‘ aus Australien für den späten Abend in Deutschland. Will jetzt nicht sagen, dass ich mich drauf freue, aber wird auch eine Erfahrung“, so Jan.

Wird Lucas Cordalis dabeisein?

Einer der 2023 dabei sein dürfte, ist Lucas Cordalis. Der Sänger fiel 2022 coronabedingt aus, obwohl er schon vor Ort in Südafrika war. Dich eine Bestätigung steht noch aus.

„Es ist einfach eine große Herausforderung, es ist einfach etwas ganz anderes“, so Cordalis junior gegenüber „Meine Schlagerwelt“. „Was gibt’s heute noch für Abenteuer? Man lebt so seinen Alltag, alles ist schön geregelt, man macht seine Jobs, man hat sein Familienleben. Ab und zu muss man einfach etwas Verrücktes tun. Und ich denke so, der Dschungel, das ist eigentlich das Verrückteste, was es gibt“.

Und was sagt der 54-jährige Katzenberger-Ehemann über die Neubesetzung Jan Köppen? Er glaube, „dass er das super hinbekommen wird“.