RTL-QuotenhitDschungelcamp-Aus: Warum wir Daniel Hartwich vermissen werden

dpadpa | 08.02.2022, 21:00 Uhr
Dschungelcamp-Aus: Warum wir Daniel Hartwich vermissen werden
Dschungelcamp-Aus: Warum wir Daniel Hartwich vermissen werden

© RTL/Stefan Menne

Wegen Corona fand das Dschungelcamp in diesem Jahr in Südafrika statt. Das letzte Mal dabei: Daniel Hartwich. Erste Gespräche über seine Nachfolge hat RTL bereits geführt.

Daniel Hartwich wird das RTL-Dschungelcamp nicht mehr länger moderieren. „Der Grund dafür ist meine Familie, die mich wegen der Schulpflicht künftig nicht mehr begleiten kann“, sagte der 43-Jährige laut einer RTL-Mitteilung. Die 15., gerade zu Ende gegangene Staffel von „Ich bin ein Star – Holt mich hier raus!“ sei seine letzte gewesen.

Seit 2013 ist Hartwich (studierte Hartwich Germanistik und Politikwissenschaft) gemeinsam mit Sonja Zietlow Moderator der Reality-Show. Damals hatte er die Nachfolge des gestorbenen Comedians Dirk Back angetreten. „Es war mir eine Freude und Ehre, mit solch talentierten Fernsehmachern zu arbeiten“, lobte Hartwich. „Ich freue mich darauf, die Show kommendes Jahr als Zuschauer zu Hause zu genießen.“ In der gerade zu Ende gegangenen Staffel hatte Daniel Hartwich mehrfach Anspielungen darauf gemacht, auszusteigen.

Dschungelcamp-Aus: Warum wir Daniel Hartwich vermissen werden

© RTL/Stefan Menne

Eine Ankündigung, die keiner ernst nahm

Schon zu Beginn der 15. Staffel sagte der ehemalige Radio-Morningshow-Host: „Ich kann hiermit ankündigen, dass ich in 15 Jahren definitiv nicht mehr im Dschungel dabei sein werde.“ Keiner hatte das ernst genommen.

„Mir war immer klar, dass ich die Show nur so lange moderiere, wie meine Familie mich zu den Dreharbeiten begleiten kann. Aufgrund der Schulpflicht geht das nun nicht mehr, daher gebe ich die Moderation ab. Das fällt mir nicht leicht, aber mir ist es wichtiger, nicht wochenlang von meiner Frau und unseren Kindern getrennt zu sein“.
(Daniel Hartwich)

Co-Moderatorin Zietlow sagte laut RTL: „Ich kann seine Entscheidung absolut nachvollziehen, auch wenn ich es persönlich natürlich schade finde. In den letzten neun Jahren haben wir miteinander viel er- und durchlebt. Wir haben viel gelacht und einmalige Momente erlebt und erschaffen. Das wird immer Teil meines Lebens bleiben.“ Das wollen wir gerne unterschreiben.

Dschungelcamp-Aus: Warum wir Daniel Hartwich vermissen werden

© RTL/Stefan Menne


Warum wir Daniel Hartwich lieben

Zietlow und Hartwich passten wie Arsch auf Eimer in die Rollen der hämischen Kommentatoren und Moderatoren. Nahezu mühelos fügte er sich 2013 nach dem plötzlichen Tod von Comedian Dirk Bach in seine neue Rolle ein.

Nun hat er also seinen Moderationsjob bei „Ich bin ein Star – Holt mich hier raus!“ beerdigt. Warum werden wir ihn vermissen? Weil er sich selbst nie so ernst nahm und über sich selbst lachen konnte, bevor er sich über andere lustig machte. Weil er äußerst schlagfertig war, lockere Sprüche raushauen konnte, ohne das es zu einstudiert wirkte. Und weil Daniel Hartwich uneitel war und ist. Und weil keiner beim Ausruf „Doktor Boooooob“ den Mund soooo schön zum O formen konnte.

Übrigens: Einen Nachfolger wollte RTL noch nicht präsentierten, der werde „rechtzeitig“ bekanntgegeben. Im „Bild“-Bericht hieß es, als Hartwichs Nachfolger werde der Komiker Chris Tall gehandelt.

(dpa/KT)