DSDS: Florian Silbereisen disqualifiziert vorbestraften Kandidaten

Tari TamaraTari Tamara | 04.02.2022, 11:39 Uhr
DSDS: Florian Silbereisen disqualifiziert vorbestraften Kandidaten
DSDS: Florian Silbereisen disqualifiziert vorbestraften Kandidaten

Foto: RTL / Stefan Gregorowius

In diesem Jahr sprechen alle vom "neuen DSDS" und diesmal will die Jury um Florian Silbereisen den Fokus ausschließlich auf den Gesang legen. Das schlechte Image will die Castingshow somit ablegen. 

Deswegen kam es jetzt zu einem Rausschmiss bei DSDS, denn ein vorbestrafter Kandidat passt nun so gar nicht zum familienfreundlichen „neuen DSDS!“

Mechito rappt seine rührselige Geschichte

Aber von Anfang an: Der 29-Jährige Mechito aus München hat bereits mehrere Songs veröffentlicht. Nach der Flucht aus seinem Heimatland fand er in Deutschland schnell Anschluss und hatte für seine Zukunft viele Geschäftsideen im Kopf.

Bei DSDS geht es natürlich um seine gesangliche Performance. Er möchte die Jury mit seinem selbst komponierten Rap-Song „Heimat“ beeindrucken. Bingo, rührselige Geschichten liefen schon immer gut! Und noch dazu kann Mechito gar nicht mal so schlecht rappen. Er schaffte es in den Recall und sogar in den Auslandsrecall.

DSDS: Florian Silbereisen disqualifiziert vorbestraften Kandidaten

Foto: RTL / Stefan Gregorowius


Mechito fliegt aus dem Wettbewerb!

Der wurde bereits in Italien abgedreht – mit Mechito. Doch was der Nachwuchs-Rapper der Jury um Florian Silbereisen verheimlichte ist seine kriminelle Vergangenheit.

Ist ja auch logisch, ein tragisches Schicksal verkauft sich immer besser als eine laufende Bewährungszeit wegen Körperverletzung. Doch wie mit allen kleinen Geheimnissen, kam auch das irgendwann ans Licht und Florian Silbereisen handelte sofort. Er schmiss Mechito aus dem Rennen, wie die „Bild“-Zeitung berichtete.

DSDS: Florian Silbereisen disqualifiziert vorbestraften Kandidaten

Foto: RTL / Stefan Gregorowius

Florian Silbereisen sucht das Gespräch

Vorerst sucht Schunkel-Flori das Gespräch mit Mechito und konfrontiert ihn mit seiner Vorstrafe. Der gibt daraufhin kleinlaut zu: „Ich bin aktuell auf Bewährung wegen Körperverletzung. Mir tut das auf jeden Fall sehr leid, ich würde es sehr gerne rückgängig machen.“

Die späte Einsicht scheint Silbereisen egal zu sein, denn er erklärt: „Du willst für andere Vorbild sein, du hast uns das oft gesagt. Du hast gesagt, du willst hier was erreichen. Und dann baust du so einen Mist! Logischerweise muss das Konsequenzen haben. Das heißt Ausschluss hier bei DSDS!“

So rigoros kennen wir den dauergrinsenden Akkordeon-Spieler gar nicht!

DSDS: Florian Silbereisen disqualifiziert vorbestraften Kandidaten

Foto: RTL / Stefan Gregorowius

Mechito sieht seinen Fehler ein

Für Mechito ist das natürlich bitter. Er hat mit den anderen Kandidaten bereits den Auslandsrecall abgedreht. Hinterher bereut er sein Verhalten sehr, doch Florian blieb hart:

„Wir haben auch unter vier Augen gesprochen. Mechito hat mir erzählt, dass es zu Körperverletzungen kam, die nicht hätten passieren dürfen. Gewalt passt nicht zum neuen DSDS. Das hat Mechito auch eingesehen.“