Ehemaliger Fußballprofi Rúrik Gíslason gewinnt „Let’s Dance“

Rúrik Gíslason folgt der Zirkusartistin Lili Paul-Roncalli nach, die im vergangenen Jahr gewann.
Rúrik Gíslason folgt der Zirkusartistin Lili Paul-Roncalli nach, die im vergangenen Jahr gewann.

Andreas Renz/Getty/POOL/dpa

29.05.2021 00:54 Uhr

Im finalen Tanz mit seiner Tanzpartnerin Renata Lusin inszenierte sich „der schönste Fußballer der Welt“ als Donnergott Thor - und gewinnt damit die meisten Publikumsstimmen.

Ein Isländer bringt das Parkett zum Schmelzen: Der ehemalige Profi-Fußballer Rúrik Gíslason hat mit fulminanten Leistungen die RTL-Tanzshow „Let’s Dance“ gewonnen.

Der 33 Jahre alte Ex-Kicker, der in Deutschland unter anderem für den 1. FC Nürnberg spielte, sicherte sich mit seiner Tanzpartnerin Renata Lusin den Sieg in der 14. Staffel der Sendung. In seinem finalen Tanz inszenierte sich der Isländer, der auch „der schönste Fußballer der Welt“ genannt wird, als hammerschwingender Donnergott Thor. Wertungsrichter Joachim Llambi nannte das ein „würdiges Feuerwerk“.

Ausschlaggebend waren am Ende allerdings die Stimmen des Publikums. Nach Jury-Punkten hatte zunächst die Schauspielerin Valentina Pahde (26) vorne gelegen. Gíslason bekam aber so viele Zuschauer-Stimmen, dass er die „Gute Zeiten, schlechte Zeiten“-Darstellerin noch überholen konnte. Er ist damit Nachfolger der Zirkusartistin Lili Paul-Roncalli, die im vergangenen Jahr gewonnen hatte.