Ex-Juror Mike Singer fehlt die Härte bei „Deutschland sucht den Superstar“

Tari TamaraTari Tamara | 23.04.2022, 19:00 Uhr
Mike Singer
Mike Singer

IMAGO / Future Image

Vor einem Jahr saß Mike Singer noch in der DSDS-Jury. Nach dem Bohlen-Weggang ist nun Florian Silbereisen neuer Chef hinter Jury-Pult. So steht Mike dazu!

2021 saß Mike Singer als jüngster DSDS-Juror aller Zeiten hinter Jury-Pult und entschied neben Dieter Bohlen und Maite Kelly über die Schicksale der jungen Talente.

Jury-Wechsel nach Bohlen-Weggang

Noch während der letzten laufenden Staffel wurde dann bekannt, dass Dieter Bohlen nicht weiter Teil des Castingformats sein wird und so blieb er nach Bekanntwerden sogar den Live-Shows fern. Offizielle Begründung: Eine Beinverletzung.

Die aktuelle Staffel mit der neuen Jury, Florian Silbereisen, Ilse DeLange und Toby Gad, ist bereits bei den Live-Shows angekommen und auch Ex-Juror Mike hat die neue Jury genau unter die Lupe genommen.

Das sagt Mike Singer zu DSDS

Die Quoten von DSDS sind durchwachsen. Auch Thomas Anders als Gast-Juror in der Vorwoche konnte daran nichts ändern. Wie dwdl.de berichtet, sicherte man sich in der Zielgruppe der 14 bis 49-Jährigen lediglich einen Marktanteil von 5,9 Prozent. Damit schrammte die Show nur knapp an dem höchsten Tief vorbei, das es in einer Sendung zwei Wochen zuvor erreicht hatte. Beim Gesamtpublikum erreichte DSDS nur schwache 5,8 Prozent Marktanteil (1,31 Millionen Menschen).

Mike Singer bei „Let’s Dance“ raus – Mester wird Discofox-König

Mike bemängelt u.a. die Konsequenz der Jury und erklärt im Interview mit klatsch-tratsch.de: „Ich habe mir 1-2 Folgen angeschaut und finde es gar nicht so schlecht. Mir fehlt nur bisschen die Härte, die man von DSDS gewohnt ist. Aber sonst finde ich es ganz cool.“

Die Jury: Toby Gad (l.), Ilse DeLange und Florian Silbereisen

Foto: RTL / Stefan Gregorowius

Es finden bereits neue Castings statt

Trotz der relativ miesen Quoten hält RTL weiter an seinem Castingformat fest und rührt schon jetzt die Werbetrommel für die Castings der kommenden Staffel, dabei ist für dieses Jahr noch nicht einmal ein „Superstar“ gefunden.

Eigentlich ein trauriges Zeichen für die Halbwertszeit des kommenden Siegers: Der hat sein Amt noch nicht einmal angetreten und es wird schon für Nachschub gesorgt. Dass DSDS-Gewinner:innen eine große Karriere blüht, ist längst ein Relikt der Vergangenheit!