Gewaltige Quotenschlappe für Guido Maria Kretschmers „Wedding Race“

Gewaltige Quotenschlappe für Guido Maria Kretschmers "Wedding Race"
Gewaltige Quotenschlappe für Guido Maria Kretschmers "Wedding Race"

Foto: RTL / Silas Stein

11.10.2021 12:37 Uhr

Statt dem gewohnen „Tatort“ gab es an diesem Sonntagabend in der ARD das Finale der Nations League. Fußball. Quotensieger wurde das ZDF-Melodram „Ella Schön“.

Guido Maria Kretschmer hat mit seiner neuen Hochzeitsshow nicht den Geschmack des großen Publikums getroffen: Gerade einmal 570 000 Zuschauer schalteten am Sonntagabend ab 20.15 Uhr die Sendung „Guidos Wedding Race“ auf Vox ein. Offensichtlich haben die Leute die Nase voll von der Challenge-Show-Schwemme im deutschen Fernsehen.

Gewaltige Quotenschlappe für Guido Maria Kretschmers "Wedding Race"

Foto: RTL / Silas Stein

Unspektakuläre Challenges

Die Einschaltquote lag bei 2,3 Prozent, in der Zielgruppe der 14- bis 49-Jährigen lag der Marktanteil mit 2,2 Prozent noch niedriger. Bei der Show kämpfen Brautpaare darum, Kretschmer als Stargast auf ihrer Hochzeit zu haben – inklusive Traurede und Ringen mit seinem Design.

„Vox (gelingt es), ein Stück weit zu verbergen, dass die neue Sendung weit entfernt ist von einer echten Innovation“, urteilt der Branchendienst dwdl.de über den lahmen Start.(…) „Die Spiele, die es zwischenzeitlich zu absolvieren gilt, muten hingegen oft unspektakulär an – und sind manches Mal vielleicht ein wenig zu bemüht, Bezug zu nehmen zu den Paaren.“

Das ZDF räumt ab

Stärkstes Format im Gesamtpublikum war das ZDF-Melodram „Ella Schön“ mit Annette Frier und Julia Richter, das sich 4,84 Millionen (16,0 Prozent) ins Haus holten. Das Erste hatte ab 20.45 Uhr das Finale der Fußball-Nations-League“ im Programm – 3,25 Millionen (11,8 Prozent) verfolgten Frankreichs 2:1-Sieg gegen Spaniens Mannschaft.

Sat.1 lockte mit der Castingshow „The Voice of Germany“ 2,63 Millionen (9,6 Prozent) an. In der Zielgruppe von 14 bis 49 Jahren war die Sendung zugleich das stärkste Primetime-Format und holte dort 13,9 Prozent Marktanteil. ProSieben strahlte den US-Fantasyfilm „Godzilla 2: King of the Monsters“ mit Millie Bobby Brown und Vera Farmiga aus – 1,68 Millionen (6,1 Prozent) waren dabei.

„Fifty Shades of Grey“ der Hit bei RTL

Auf RTL war das Erotikdrama „Fifty Shades of Grey“ mit Dakota Johnson und Jamie Dornan zu sehen – bei der Verfilmung des Bestsellers der Autorin E. L. James saßen 1,64 Millionen (5,8 Prozent) vor den Bildschirmen. Der Krimi „Nachtschicht“ mit Armin Rohde, Jürgen Vogel und Barbara Auer überzeugte 1,28 Millionen (4,2 Prozent), ZDFneo einzuschalten. Für die Kabel-eins-Dokusoap „Trucker Babes – 400 PS in Frauenhand“ konnten sich 970 000 Leute (3,3 Prozent) erwärmen.

Mit der amerikanischen Komödie „American Pie: Das Klassentreffen“ auf RTLzwei mit Jason Biggs und Alyson Hannigan in den Hauptrollen verbrachten 740 000 Zuschauer (2,6 Prozent) den Abend.

(dpa/KT)