„Gilligans Insel“: James Gunn will Serienhit als Kannibalen-Drama ins Kino bringen

"Gilligans Insel": James Gunn redet über Reboot-Pläne
"Gilligans Insel": James Gunn redet über Reboot-Pläne

IMAGO/ MediaPunch

14.10.2021 15:00 Uhr

James Gunn redet jetzt über die Pläne, die er zum Reboot von der Sitcom "Gilligans"-Insel hat - und die sind ziemlich düster...

James Gunn verrät jetzt, dass er und Charlie Kaufman das anstehende „Gilligans Insel“-Reboot als düsteren, kannibalischen Film verfilmen wollten.

So sollte Reboot von „Gilligans Insel“ werden

Der Filmemacher von „Guardians of the Galaxy“ und „Suicide Squad“ hat verraten, dass er versucht hat, die klassische Sitcom der 1960er Jahre, in der eine Gruppe von Menschen auf einer einsamen Insel gestrandet ist, auf eine unheimlichere Weise zurückzubringen. Das Projekt basiert auf dem Drehbuch des Autors von ‚Vergiss mein nicht‘, das Kaufman Ende der 1990er Jahre verfasste.

"Gilligans Insel": James Gunn will Serienhit als Kannibalendrama ins Kino bringen
Alan Hale Jr. und Bob Denver im Original 1965

IMAGO / Cinema Publishers Collection

Die Idee stieß mehrfach auf Widerstand

Gunn nahm an einem Twitter-Trend teil, der die Leute aufforderte, „einen Film in zwei Bildern ohne Bildunterschrift zu präsentieren“ und teilte Schnappschüsse der Crew von „Gilligan’s Island“ zusammen mit einem Bild, auf dem es um Kannibalismus geht. Er fügte unter dem Beitrag hinzu: „Eine wahre Geschichte: In den späten 90er Jahren stellte der Drehbuchautor Charlie Kaufman eine Filmversion von Gilligans Island vor, in der die Inselbewohner, hungernd und verzweifelt, anfangen, sich gegenseitig zu töten und zu essen. Warner Bros wollte es tun – aber Sherwood Schwartz, der Schöpfer, sagte nein dazu.“

Er versuchte dann, die Idee nach dem ersten „Guardians of the Galaxy“-Film im Jahr 2014 zurückzubringen, aber nach dem Tod von Schwartz drei Jahre zuvor stieß der Pitch erneut auf Widerstand.

Das Original von „Gilligans Insel“

„Gilligans Insel“ ist ursprünglich eine amerikanische Sitcom (!), die von 1964 bis 1967 mit 98 Folgen ausgestrahlt wurde. Sie schildert die Abenteuer sieben schiffbrüchiger Amerikaner, die auf einer Südseeinsel gestrandet sind. Dort versuchen sie alles dafür um die Insel wieder verlassen zu können.

"Gilligans Insel": James Gunn will Serienhit als Kannibalendrama ins Kino bringen
Der Strand von Moloa auf der Insel Kauai auf Hawaii wurde als Drehort der Insel Gilligan bekannt

Vintagepix/Shutterstock

Dramaturgischer Bullshit: Die sieben Schiffbrüchigen wurde in der Serie häufig von verschiedenen Besuchern auf ihrer unbewohnten Tropeninsel aufgesucht. Während die Besucher die Insel immer wieder verlassen konnten, kamen die Schiffbrüchigen nicht davon…

Von 1974 bis 1977 wurde die erfolgreiche Zeichentrickserie „Gilligans Insel“ (The New Adventures of Gilligan) ausgestrahlt. Wegen der anhaltenden Popularität ließ CBS 1978 den Fernsehfilm „Rescue from Gilligan’s Island“ drehen. Er wurde in zwei Teilen am 14. und 21. Oktober des Jahres ausgestrahlt.