Sommer-Special„Grill den Henssler“: Warum ein Vibrator den Abend zum Zittern brachte

Evelyn Weigert und Moderatorin Laura Wontorra beim Kochen
Evelyn Weigert und Moderatorin Laura Wontorra beim Kochen

RTL/Frank W. Hempel

Sebastian GrünbergerSebastian Grünberger | 08.08.2022, 22:51 Uhr

Bei „Grill den Henssler“ ging es am Sonntagabend heiß her — und damit meinen wir weder die Außentemperatur noch die der Herdplatte!

„Grill den Henssler“ feierte am 7. August 2022 ein weiteres Sommerspecial — und dabei wurde es nicht nur hitzig, sondern auch richtiggehend seltsam … zumindest, was die Gesprächsthemen des Abends anging. Jedermanns Sache waren diese nämlich definitiv nicht!

„Grill den Henssler“: Fäkal-Diskussionen vor dem Herd

Worüber redet man beim Kochen und beim Essen nicht unbedingt? Richtig, über Stuhlgang und Masturbationszubehör. Das denkt man zumindest normalerweise — bei „Grill den Henssler“ wurde aber genau das thematisiert. Daran trug aber weniger Moderator und Starkoch Steffen Henssler (49) Schuld — viel mehr zeichnete die Autorin Evelyn Weigert (32), die an diesem Abend — gemeinsam mit Comedian Paul Panzer (50) und Schauspieler Uwe Ochsenknecht (66) – zu Gast war, dafür verantwortlich.

Weigert hat bereits mit ihrem jüngsten Buch „Peace, Bitches“ gezeigt, dass sie gerne über alles plaudert. Das war an diesem Abend nicht anders — denn in der Sendung stand plötzlich das Thema Verdauung auf dem Gesprächsprogramm. So attestierte sie nur bei der Zubereitung (konkreter: bei der Enddarmung) der Garnelen: „Ich glaube, die waren alle vorher nicht mehr auf dem Klo, bevor sie ins Netz sind“, sondern erklärte den anwesenden männlichen Gästen auch die Eigenheiten des weiblichen Stuhlgangs während der Periode. Klingt nicht gerade appetitlich, stieß in der Runde aber durchaus auf großes Interesse.

Die Sache mit dem Vibrator

Als das Fäkalthema abgehakt war, stand das nächste Thema an, das für viele am Dinnertisch wohl eher ein No-Go ist: Masturbation, genauer gesagt Reisevibratoren. Deren Vorzüge lobt Weigert in ihrem literarischen Werk ja ausgiebig — und so kam die Runde auch darauf zu sprechen.




Nur einer gefiel das Thema nicht so wirklich: Moderatorin Laura Wontorra (33), die versuchte, aus der Gesprächsrunde zu flüchten. Henssler wollte das nicht gelten lassen — und fragte sie sogar, ob sie auch einen Reisevibrator besitzt. Wontorra versuchte abzuwiegeln: „Meine Eltern gucken hier zu bei dieser Sendung!“

„Grill den Henssler“: Bald mit eigenem Vibrator?

Während die Moderatorin das Gespräch also nicht besonders angenehm empfand, waren Weigert und Henssler Feuer und Flamme. Die Autorin hatte sogar eine Merchandise-Idee für Henssler: „Das wäre doch eine super Idee! Ein Reisevibrator à la ‚Hensslers schnelle Nummer‘. Dem Chefkoch gefiel der Vorschlag — und versprach scherzhaft: „Ja, demnächst bei mir im Shop“

Diese Stars räumten bei „Grill den Henssler“ die Höchstwertung ab

Gekocht — beziehungsweise gegrillt — wurde bei allem Sex-Talk übrigens auch noch. Dabei ging Henssler wieder einmal als Sieger her. Er schlug seine Gäste mit 26 zu 24 Punkten. Zu sehen gibt es die Sendung auf RTL+.